DAX: Stärkste Marktphase hat begonnen

01.10.2015 – 11:00 Uhr: Der Monat September bzw. das dritte Quartal haben beim deutschen Leitindex deutliche Spuren hinterlassen.

bg_dax_1369829
Quelle: Bloomberg

Nach diesem Kursdesaster hat nun das Schlussquartal begonnen. Der Zeitraum zwischen Anfang Oktober und Jahresultimo gehört zu den stärksten Marktphasen eines Börsenjahres.

Zurzeit sieht es nach einer Bodenbildung aus. Der Kursfahrstuhl konnte im Bereich 9.320/9.302 Punkten aufgehalten werden. Zudem signalisiert der Oszillator Relative Stärke-Index (RSI) auf Tagesbasis eine bullische Divergenz. Infolge der derzeitigen Gegenbewegung könnte sich der DAX der ehemaligen psychologischen Unterstützung bei 10.000 Zählern nähern. Nächste Hürde wäre dann die untere Trendkanallinie bei aktuell 10.200 Punkten.

DAX auf Tagesbasis

DEM_DAXUpdate_TA_011015
Quelle: IG Handelsplattform

Nicht nur der Tages-, sondern auch der Wochenchart hat zuletzt einige Kratzer abbekommen. Die psychologische Unterstützung bei 10.000 Punkten fiel auf allen Zeitebenen den Bären in die Hände. Auch die aus dem Jahr 2011 stammende Aufwärtstrendlinie wurde im Mittelfristchart unterschritten - allerdings bislang noch nicht signifikant. Bei einem Wochenschlusskurs oberhalb von 9.800 Zählern wäre diese Chartmarke verteidigt.

Bleibt eine Verteidigung der besagten Trendlinie dagegen aus, drohen weitere Kursverluste. Charttechnisches Ziel könnte dann die waagerechte Unterstützung bei 9.000 Punkten sein. Dabei handelt es sich um die Unterseite der ehemaligen Schiebezone. Wenig Mut macht zurzeit der exponentielle 40-Wochen-Durchschnitt. Die Glättungslinie zeigt seit Mitte August gen Süden. Dreht der alt bekannte Trendfolgeindikator nachhaltig nach unten, was bereits in Kürze der Fall sein könnte, wäre die Hausse vorerst beendet. 

DAX auf Wochenbasis

DEM_DAXUpdate_WO_011015
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Hebel und Margin

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.