Gold: Ein wenig Glanz kehrt zurück

02.07.2014 – 15:30 Uhr: Anfang Juni war der Goldpreis auf Tagesbasis überverkauft. Zudem wurde die untere Trendkanallinie erreicht. Im Anschluss kam es zu einer technischen Gegenbewegung, die im weiteren Verlauf deutlich an Dynamik gewann. Am letzten Handelstag des vergangenen Monats wurde die Oberseite des besagten Trendkanals überwunden, wenngleich bislang noch nicht signifikant. Eine Hürde steht den Bullen noch im Weg. 

bg_gold_bars_1281121
Quelle: Bloomberg

Bei dieser Barriere handelt es sich um die waagerechte Trendgerade bei 1.335 USD. Am 1. Juli wurde diese Chartbegrenzung auf Intra-Day-Basis erreicht. Allerdings musste der Angriff vorerst vertagt werden. Für einen Trendwechsel sollte die genannte Widerstandslinie signifikant nach oben durchbrochen werden. Erstes Ziel gen Norden wäre dann das Zwischenhoch bei 1.392 USD von Mitte März dieses Jahres.

Bislang ist eine Trendumkehr noch nicht in trockenen Tüchern. Rutschen die Notierungen des Edelmetalls wieder unter die obere Trendkanallinie bei aktuell 1.321 USD, könnte das Fibonacci-Niveau bei 1.312 UD getestet werden. Dieser Preisbereich fungierte in der jüngsten Vergangenheit mehrmals als Widerstand bzw. Unterstützung. 

Gold_Analyse_02.07.2014_15.30Uhr
Abb.: Gold-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Handel mit Hebelwirkung

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.