40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Gold: Erneute Gefahr durch absteigendes Dreieck

23.10.2013 - 13:38: Der Goldpreis wird in dieser Analyse als Point & Figure-Chart mit der Einstellung drei Boxen-Umkehr  (Boxengröße 1%) auf Tagesbasis dargestellt.

Auf dieser Zeitebene hat sich zuletzt ein absteigendes Dreieck gebildet. Dabei handelt es sich um eine Fortsetzungsformation in einer intakten Abwärtsbewegung. Allerdings wurde die Dreiecksformation noch nicht nach unten vollendet. Infolge der gestrigen US-Arbeitsmarktdaten konnte das wertvolle Edelmetall eine Gegenbewegung einleiten. Diese könnte jedoch bereits in Kürze enden. Im P&F-Chart wurde nun die obere Begrenzung des absteigenden Dreiecks bei 1.333 USD je Feinunze erreicht.

Im herkömmlichen Kerzenchart (Candlestick) kämpfen die Notierungen mit der Widerstandslinie bei 1.340 USD. Zudem versperrt der fallende gewichtete 200-Tage-Durchschnitt bei aktuell 1.346 USD den Weg nach oben. Zudem signalisieren sämtliche Indikatoren auf Monatsbasis eine Fortsetzung des derzeitigen Bärenmarktes. Somit ist die Gefahr recht groß, dass das genannte absteigende Dreieck nach unten verlassen wird. Unterhalb von 1.281/1.284 USD bestünde dann aus Point & Figure-Sicht Abwärtspotenzial  bis zum letzten markanten Zwischentief bei 1.200 USD. Diesem Verlaufstief war ebenfalls ein absteigendes Dreieck vorangegangen.

Erst oberhalb von 1.377 USD wäre die Gefahr eines absteigenden Dreiecks gebannt. Zum einen würde der Goldpreis über dem kurzfristigen Abwärtstrend liegen und zum anderen würden die Notierungen mit dem Sprung über die vorangegangene X-Spalte ein neues Kaufsignal generieren. 

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.