Dax zurück über 12.000 Punkten – Neues Jahreshoch inklusive

01.03.2017 – 16:23 Uhr (Werbemitteilung): Zur Wochenmitte übernehmen wieder die Bullen das Börsenzepter und hieven den deutschen Leitindex über die runde Marke von 12.000 Punkten.

bg_dax_892862

Rückenwind gibt es von der anderen Seite des Atlantiks. An der Wallstreet können mit dem Dow Jones und dem S&P gleich zwei US-Aktienindizes neue Allzeithochs vorweisen.

Die mit Spannung erwartete Rede Donald Trumps vor dem US-Kongress fungiert vor diesem Hintergrund als Kurstreiber. Zwar machte der umstrittene US-Präsident nicht, wie zuvor erhofft, konkretere Angaben zu seinen avisierten Konjunkturmaßnahmen im Zuge seiner Legislaturperiode. Da also nicht wirklich Neues und auch keine präziseren Details in Sachen Finanzmarktderegulierung, Steuerreform oder Infrastrukturprojekten vermeldet wurden, konnten auf der anderen Seite auch keine hochgesteckten Erwartungen enttäuscht werden. Das scheint derzeit auszureichen, um die internationalen Aktienmärkte weiter gen Norden zu treiben.

Neben dem zinsbedingt grassierenden Anlagenotstand wird die Aufwärtsbewegung auch von abermals positiv ausgefallenen Konjunkturdaten flankiert. Hierzulande stützt der sich zusehends forcierende Anstieg der Verbraucherpreise. Mit einer Teuerungsrate von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr liegt die deutsche Inflation im Februar auf dem höchsten Niveau seit August 2012.

Zur Stunde notiert der Dax bei 12.064 Punkten 1,9 Prozent stärker: neues Jahreshoch. Der Euro verliert am späten Nachmittag dagegen 0,3 Prozent auf aktuell 1,0542 US-Dollar. Während Investoren nun wieder verstärkt in den Risk-On-Modus wechseln, verliert Gold postwendend an Boden: bei derzeit 1.241 US-Dollar pro Feinunze präsentiert das insbesondere in unsicheren Marktphasen gesuchte Edelmetall ein Minus von 0,6 Prozent.  

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.