CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

Interessante Charts des Tages: DAX, Öl, Deutsche Bank, Continental

Heute stehen der DAX, Ölpreis sowie die DAX-Aktien Deutsche Bank und Continental auf dem charttechnischen Prüfstand.

Am 2. Juli konnte der DAX seine über Wochen andauernde Seitwärtsphase mit dem Sprung über das Verlaufshoch bei 12.434 Punkten beenden. Heute steht möglicherweise der nächste Widerstand vor dem Fall. Es handelt es sich hierbei um das ehemalige markante Hoch bei 12.662 Zählern vom 4. Juli 2019. Gelingt dieses Unterfangen, wäre der Weg frei bis zur horizontalen Widerstandslinie bei etwa 12.900 Punkten. Die Oberseite der nun bezwungenen Handelsspanne bei 12.434 Zählern sowie die exponentielle 5-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 12.557 Punkten sichern den deutschen Leitindex nach unten ab.

DAX_070620b

Quelle: IG Handelsplattform

Die charttechnische Situation beim Ölpreis der Sorte WTI kann als interessant bezeichnet werden. Seit Anfang Juni hat das schwarze Gold zwei Probleme. Dies sind zum einen die exponentielle 200-Tage-Linie bei 40,17 USD und zum anderen die obere Begrenzung der Abwärtslücke bei 41,19 USD. Die genannte Glättungslinie konnte mittlerweile überwunden werden, wenngleich noch nicht signifikant. Die erwähnte Kurslücke gilt es zu schließen. Erst darüber wäre das Schlimmste überstanden. Scheitert der Ölpreis an den Widerständen, sollte ein Test des 61,8%-Retracements bei 36,57 USD und des 50-Tage-Durchschnitts bei momentan 36,17 USD nicht überraschen.

WTI_070620

Quelle: IG Handelsplattform

Das 61,8%-Fibonacci-Level bei 8,10 EUR wurde zuletzt mehrmals erfolgreich verteidigt. Heute kommt bei der Deutsche Bank-Aktie Bewegung ins Spiel. Im Augenblick notiert der DAX-Titel oberhalb der oberen Begrenzung der Handelsspanne bei 8,68 EUR. Darüber wartet im Tageschart die Abwärtslücke bei 9,40/9,12 EUR von Ende Februar. Dieses so genannte Falling window stellt einen erstzunehmenden Widerstand dar. Darüber könnte dann das Zwischenhoch bei 10,37 EUR vom 14. Februar angesteuert werden.

DB_070620

Quelle: IG Handelsplattform

Die Continental-Aktie hält sich seit Mitte Juni in einem Kurskorsett auf. Die obere Begrenzung der Trading Zone wird durch das 61,8%-Retracement bei 91,08 EUR dargestellt. Weitaus häufiger wurde zuletzt die Unterseite der Handelsspanne bei 83,51 EUR (50,0%-Fibonacci-Level) getestet. Momentan versucht der DAX-Wert erneut, die Oberseite der Preisspanne anzusteuern. Bei einem Schlusskurs darüber könnte dann die Kurslücke bei 96,11/94,00 EUR ins Visier genommen werden. Zusätzlich Schützenhilfe gibt es von der exponentiellen 50-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 85,14 EUR.

Conti_070620

Quelle: IG Handelsplattform


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.