CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Hohe Volatilität erhöht das Risiko von plötzlichen, hohen oder schnellen Verlusten.

DAX heute – Fed-Zinsentscheid und US-Arbeitsmarktbericht im Fokus

Die Europäische Zentralbank konnte in der zurückliegenden Woche den doch recht hohen Erwartungen nicht gerecht werden. Nun soll es die US-Notenbank Fed richten.

Am Mittwoch steht der Zinsentscheid in den Vereinigten Staaten auf der Agenda. Aber auch hier sind die Markterwartungen immens. Die Mehrheit der Anleger geht fest von einer Zinssenkung aus. Allerdings befindet sich Jerome Powell, oberster Währungshüter der USA, in einer Zwickmühle. Präsident Donald Trump hatte unlängst einen Zinsschritt gefordert. Senkt Powell nun die Zinsen, könnte es erneut zu einer Diskussion über die Selbständigkeit der Federal Reserve kommen. Das Enttäuschungspotenzial sollte daher nicht unterschätzt werden.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.388 Punkten, rund 0,2% unter dem Schlusskurs der Vorwoche.

Wochenausblick

Die neue Woche hat zwei wichtige Konjunkturdaten zu bieten. Dies ist zum einen der eingangs erwähnte-Zinsentscheid der Fed und zum anderen am Freitag der offizielle US-Arbeitsmarktbericht. Hierzulande läuft die Berichtssaison auf Hochtouren. Zahlreiche Konzerne aus DAX, MDAX und TecDAX werden ihre Bilanzausweise vorlegen.

DAX Chart

DAX: Ehemaliges Zwischenhoch leistet Widerstand

In der vergangenen Woche musste sich die jüngste Kurslücke bei 12.322/12.302 Punkten einem Test unterziehen, der mit Bravour bestanden wurde. Der DAX konnte sich von dem genannten Unterstützungsbereich nach oben entfernen. Am Freitag schloss der deutsche Leitindex knapp unterhalb des einstigen Zwischenhochs bei 12.436 Zählern. Darüber wartet dann die waagerechte Widerstandsbarriere bei 12.620 Punkten, die bislang nicht bezwungen werden konnte. Die erwähnte und zurückeroberte Abwärtslücke bei 12.322/12.302 Zählern sichert weiterhin gen Süden ab.

Quelle: IG Handelsplattform


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie auf den Märkten handeln können

Lernen Sie mit dem kostenlosen Kurs „Einführung in die Finanzmärkte“ der IG Academy, wie Indizes funktionieren und entdecken Sie die breite Palette von Märkten, die Sie handeln können.

Setzen Sie das Erlernte in die Tat um

Probieren Sie Ihre neue Indexstrategie mit einem Demokonto in eine risikofreien Umgebung aus.

Sind Sie bereit, Indizes zu handeln?

Setzen Sie die in diesem Artikel gelernten Lektionen mit einem Live-Konto in die Tat um – ein Upgrade ist schnell und einfach.
  • Erhalten Sie feste Spreads von 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Schützen Sie Ihr Kapital mit Risikomanagement-Tools
  • Handeln Sie mehr 24-Stunden-Märktn als bei jedem anderen Anbieter

Zum Handel inspiriert?

Setzen Sie Ihr neues Wissen in die Praxis um. Loggen Sie sich jetzt in Ihrem Konto ein.

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB und sind indikativ. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Durch Klick auf Demokonto erstellen stimmen Sie den Bedingungen unserer Zugangsrichtlinien zu.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.