Bayer Geschichte und Unternehmensprofil

(Werbemitteilung): Die Bayer AG sah sich über die Jahre mehrfach Kritik ausgesetzt, trotzdem zählt der Konzern zu den wertvollsten deutschen Unternehmen im DAX. Wie sieht die Zukunft der Bayer AG aus?

Der deutsche Pharmakonzern Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen, welches aus über 300 Gesellschaften besteht, von denen einige als eigenständige Aktiengesellschaften an der Börse gelistet sind. Der Konzern wird über drei Divisionen geführt: Pharmaceuticals, Consumer Health und Crop Science sowie die Animal Health Geschäftseinheit.

Eines der bekanntesten Produkte von Bayer ist das Schmerzmittel Aspirin.

Die weltweiten Unternehmensstandorte des Konzerns befinden sich in Europa, Nordamerika, Afrika, Asien, Australien sowie Neuseeland, Lateinamerika und Naher Osten.


Bayer Gründung und Unternehmensgeschichte

Mit einer ausgeprägten globalen Präsenz besteht die Bayer AG aus ungefähr 237 Gesellschaften. Trotz Auflösungen des Konzerns und schwerer Kritik arbeitet sich die Bayer AG immer wieder nach oben.

Bayer Übernahmen

Akquisitionen und sonstige Erwerbe 2014 - 2018:

Bayer Tochterunternehmen/

Produkte

Datum der Übernahme

Kaufpreis

Mehr Information

Monsanto Juni 2018 63 Mrd US-Dollar (rund 55 Mrd Euro)
Monsanto ist ein US-Saatgutkonzern.
Die Übernahme begann 2016.
Cydectin TM - Portfolio Januar 2017 158 Mio Euro Bayer Animal Health erwarb den Zukauf des Antiparasitika-Portfolio in den USA von Boehringer Ingelheim Vetmedica Inc.
Casebia Therapeutics LLP, Ascot Februar 2016 255 Mio US-Dollar Dies wird als Gemeinschaftsunternehmen mit der CRISPR Therapeutics AG gegründet.
BlueRock Therapeutics LP Dezember 2016 150 Mio US-Dollar (rund 130 Mio Euro) Bayer und Versant Ventures USA gründen das Gemeinschaftsunternehmen.
Anteile der Thermoplast Composite GmbH März 2015 18 Mio Euro Herstellung von thermoplastischen Faserverbundwerkstoffen.
Anteile der SeedWorks India Pvt. Ltd. Juli 2015 80 Mio Euro Durch den Erwerb soll das indische Gemüse-Saatgutgeschäft weiter gestärkt werden.
Algeta März 2014 1.974 Mio Euro Die Übernahme stärkt das Onkologie-Geschäft von Pharma.
Granar S.A September 2014 15 Mio Euro Granar ist auf die Zucht, Erzeugung und Vermarktung von verbessertem Saatgut konzentriert.
Merck & Co. Oktober 2014 11.177 Mio Euro Durch die Übernahme wird das Geschäft mit rezeptfreien (Over-The-Counter – OTC) Produkten verstärkt.
Dihon Pharmaceutical Group Co. November 2014 401 Mio Euro Dihon ist auf die Herstellung und Vermarktung von OTC-Präparaten sowie Präparaten auf pflanzlicher Basis der traditionellen chinesischen Medizin spezialisiert.

Bayer Monsanto Übernahme

Den Erwerb von Monsanto für 63 Milliarden US-Dollar hat Bayer am 7. Juni 2018 abgeschlossen. Monsanto ist in 66 Ländern vertreten und beschäftigt rund 21.200 Menschen. Die Übernahme des weltgrößten amerikanischen Saatgutherstellers und auch die größte Übernahme, die ein deutsches Unternehmen je im Ausland gewagt hat, soll Bayers Zukunft in der Agrarchemie und Digital Farming sichern. Digital Farming ist der Einsatz Digitaltechniken in der Landwirtschaft.

Monsanto wird seit Jahren wegen seiner gentechnisch veränderten Saatgut und Unkrautbekämpfungsmittel Glyphosat kritisiert. Trotz seines schlechten Rufs gehört es zu den 500 größten börsennotierten Unternehmen in den USA und erreichte im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 15 Milliarden US-Dollar.

Bayer- Aktie: Monsanto Übernahme

Seit der Übernahme von Monsanto erlebten die Bayer-Aktien mehrere Kursstürze, besonders nachdem die Bayer-Tochter Monsanto zu einer hohen Schadenersatzzahlung wegen des Verdachts auf krebserzeugende Wirkung seiner Produkte zur Verantwortung gezogen wurde. Durch das Verfahren im August 2018 fiel der Aktienkurs um circa 20 %.


Bayer Börsengang

Die Bayer AG zählt zu den wertvollsten deutschen Dax-Unternehmen und wird an allen Börsenplätzen in Deutschland gehandelt. Diese Aktien sind in verschiedenen Indizes wie CDAX, DivDAX, FTSE Euro 100, Euro STOXX repräsentiert sowie auch mehrfach in Nachhaltigkeitsindizes vertreten wie zum Beispiel: STOXX Europe Sustainability und FTSE4Good Europe. Das Unternehmen ist seit 1991 auch an der spanischen Börse gelistet.

Über die Jahre wurde Bayer an mehrere Börsenplätze im Ausland notiert, wie zum Beispiel an der Börse von New York, London, Tokio und Luxemburg. Bayer entschloss sich, aus Kostengründen von diesen Börsenplätze zurückzuziehen.

Die Bayer AG-Aktien wurden das erste Mal im Jahr 1883 gehandelt und ein paar Jahre später wieder entfernt. Im Jahr 1952 wurde Bayer wieder in das deutsche Handelsregister eingetragen und die Aktien konnten im Jahr 1953 gehandelt werden.

Bayer Erfolge und Skandale

Bayer Erfolge

  • Bayer ist seit 1960 einer der Marktführer im Bereich der oralen Kontrazeptiva.
  • Bayer-Monsanto ist die größte Übernahme durch einen deutschen Konzern.
  • 1939 erhält Gerhard Domagk (Bakteriologe) den Nobelpreis für Medizin.
  • Im Access to Medicine-Index erreichte Bayer im Jahr 2016 Platz 12.
  • Auf dem Access to Seeds-Index der global führende Saatgut-Unternehmen belegte die Bayer AG im Jahr 2016 den dritten Platz.


Bayer Skandale

  • Die Bayer AG kam mehrere Male in den Verdacht, verbotene Preisabsprachen beim rezeptfreien Arzneimittel Aspirin gesetzt zu haben.
  • Bayers Tochterunternehmen Cutter kam Anfang 2000 in die Kritik, nachdem dieses Unternehmen weltweit HIV-kontaminierte Blutprodukte verkaufte.
  • Das Kontrazeptiva Yasminelle der Bayer AG kam 2010 ins Kreuzfeuer als eine Frau an Lungenembolie erkrankte und eine Klage gegen den Konzern einreichte.
  • Durch die Einnahme des Medikamentes Lipobay und tödlichen Nebenwirkungen starben im Jahr 2011 mindestens 52 Menschen.
  • Bayer AG wird seit 2016 für die Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto kritisiert.

Bayer Quartalszahlen

Umsatz und Entwicklung Überblick der letzten vier Jahre

In Mrd Euro 2015 2016 2017 2018
Umsatz 46,3 46,8 35,0
Umsatz Q3 11,0 11,3 8,0 9,9
Forschungs- und Entwicklungskosten: 4,3 4,7 4,5

Bayer-Aktie Dividende

Geschäftsjahr Dividende Dividendenrendite Ausschüttungssumme (Mio Euro)
2017 2,80 € 2,7 % 2.402
2016 2,70 € 2,7 % 2.233

Bayer Dividende Auszahlungstermin

Die Hauptversammlung findet statt am 26.04.2019. Die geplante Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 2018 soll am 02.05.2019 stattfinden.

Bayer Zukunft

Momentan beschäftigt sich der Konzern mit verschiedenen Veränderungen.

Bayer gab Ende 2018 bekannt, das bis Ende 2021 rund 12.000 Arbeitsplätze gestrichen werden sollen. Die Bayer-Entlassungen werden in verschieden Bereichen stattfinden, zu meist in Deutschland und dem Agrarbereich.

Auch die Geschäftseinheit des Bayer-Crop Science Deutschland erhält einen neuen Geschäftsführer. Dr. Helmut Schramm wurde Anfang 2019 durch Kaufmann Peter Müller ersetzt.

Eine weitere Veränderung könnte auf die Bayer-Tiersparte treffen, denn diese ist in Verhandlungen für einen möglichen Verkauf.


Bayer Marktanteil

Die Bayer AG ist eines der größten und wertvollsten deutschen Unternehmen mit einer Gewichtung von circa 6,77 % (Stand Anfang 2019) im DAX und gilt als Branchenführer im Pharmabereich. Der Konzern ist seit Jahren in den Top 20 der größten Pharmaunternehmen der Welt.

Das Unternehmen ist im Bereich der Agrarwirtschaft, wie zum Beispiel Saatgut, Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung beschäftigt.

Mit einem Umsatz von 35 Milliarden Euro (2017) und einer Marktkapitalisierung von 74,67 Milliarden Euro ist der Konzern das zweitgrößte Chemieunternehmen Deutschlands.

Bayer-Aktie Prognose

Der Bayer Aktienkurs unterlag seit seinem Börsengang Schwankungen. In den 2000ern lag der Kurs unter der 20 Euro-Marke und erlebte eine starke Kurssteigerung zwischen September 2011 und April 2015 in dem die Bayer-Aktien um rund 300 % anstiegen.

Im Mai 2016 kam es zu einem erneuten Kurseinbruch als Folge der Verhandlungen das Unternehmen Monsanto zu übernehmen. Grund sei der teilweise schlechte Ruf durch die Genmanipulation sowie das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat. Bayer litt durch die Schmerzensgeldklage und dem möglichen hohen Kaufpreis.

Seit dem Rekordhoch der Bayer-Aktie im April 2015 bei 144 Euro hat dieser mehr als die Hälfte seines Börsenwerts verloren.

Seit dem Jahrestief der Bayer-Aktie zeigt sich seit Dezember 2018 eine Erholung des Aktienkurses und dieser befindet sich in einem leicht schwankenden Aufwärtstrend.


Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung unserer Handelspreise noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in ein Finanzinstrument. IG übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht das Investment spezifischer Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit des Investment Researchs (Anlageforschung) erstellt und gilt daher als Werbemitteilung. Obwohl IG nicht ausdrücklich darauf beschränkt ist, vor der Umsetzung unserer Empfehlungen zu handeln, versucht IG diese nicht zu nutzen, bevor sie den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Sehen Sie die nicht-unabhängige Recherche und Quartalszusammenfassung an.

Erkunden Sie die Märkte mit unserem kostenfreien Kurs

Entdecken Sie mit diesem Online-Kurs der IG Academy die Vielzahl der verschiedenen Märkte, auf denen Sie handeln können – und erfahren Sie, wie die Märkte funktionieren.

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes

Sehen Sie mehr Live Forex Preise


Sehen Sie mehr Live Aktien Preise


Sehen Sie mehr Live Indizes Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGB. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Planen Sie ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Weitere Informationen inwiefern wir Ihre Daten nutzen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und Zugangsrichtlinien, sowie der Datenschutzseite auf unserer Website.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie heraus, welche Gebühren mit Ihren Trades, durch unsere transparente Gebührenstruktur entstehen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.