Tag 1 nach der Zinssenkung – NFP im Fokus der Anleger

05.09.2014 - 09:00 Uhr: Nach dem am gestrigen Handelstag die Europäische Zentralbank um EZB-Chef Mario Draghi verkündet hat, den Leitzins für den Euro-Raum auf 0,05 Prozent zu senken, stieg der deutsche Leitindex seit langer Zeit erstmals wieder über die 9.700 Punkte-Marke und konnte diese auch bis zum Handelsschluss behaupten.

bg_ecb_1372825
Quelle: Bloomberg

 Mit einem Aufschlag von einem Prozent und einem Kursstand von 9.724 Zählern beendete er die Börsensitzung vom Donnerstag. Mit einem Aufschlag von einem Prozent und einem Kursstand von 9.724 Zählern beendete er die Börsensitzung vom Donnerstag.

Doch treu dem Motto „nach der EZB folgen die US-Arbeitsmarktdaten“, warten die Anleger mit Spannung auf die für heute Mittag um 14:30 Uhr erwarteten Wirtschaftsdaten aus Übersee. Diese könnten durchaus neue Impulse setzen und eine deutliche Indikation sein, ob die US-Notenbank Fed eventuell schon früher eine sukzessive Zinserhöhung durchführen wird oder diese wie zunächst geplant erst ab Mitte des Jahres 2015 stattfinden wird. Neben der Veröffentlichung der Zahlen der US-amerikanischen Beschäftigung ohne Landwirtschaft, den sogenannten Nonfarm Payrolls, für den Monat August 2014, stehen ebenfalls die Zahlen zur US-amerikanischen Arbeitslosenquote für den August 2014 auf der Agenda. Sollte sich der Arbeitsmarkt schneller erholt haben als erwartet, könnte Fed-Chefin Janet Yellen ihrer Ankündigung Taten folgen lassen und eine frühere Wendung in der amerikanischen Fiskalpolitik einleiten. Sowohl Der Dow Jones Index als auch der S&P 500 haben vor der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten den Handel etwas schwächer beendet. Der Dow Jones verliert 0,1 Prozent und notierte zu Börsenschluss bei 17.069 Punkten. Der S&P 500 quotierte 0,2 Prozent tiefer bei 1.997 Zählern.

Im besonderen Fokus der Anleger an den hiesigen Finanzmärkten könnte vor allen Dingen die Lufthansa AG stehen. Nach Angaben der Pilotengewerkschaft Cockpit werden in der Zeit zwischen 17:00 und 23:00 Kurz- und Mittelstreckenflüge bestreikt. Erwartet wird ein Ausfall von rund 200 Flügen bei denen nach Schätzungen knapp 25.000 Passagiere betroffen sein dürften. Derzeit machen Gerüchte die Runde, dass die Piloten schon gegen 13:30 Uhr Ihre Arbeit nieder legen könnten.

Der deutsche Leitindex kann seine Gewinne vom Donnerstag im vorbörslichen Handel nicht vollends behaupten und notiert derzeit bei 9.709 Punkten und somit  0,1 Prozent schwächer. Die europäische Gemeinschaftswährung kann nach den satten Verlusten vom Vortag 0,1 Prozent gutmachen und verteuert sich auf 1,2942 US-Dollar.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform 'PureDeal' vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.