Dax zeigt Stärke - Schwacher Euro stützt Aktienkurse

05.08.2015 - 16:40 Uhr: Nach einer Atempause am Dienstag kann der Dax zur Wochenmitte wieder kräftig zulegen.

bg_bull
Quelle: Bloomberg

Neben freundlichen Vorgaben aus dem fernen Osten und einer freundlich startenden Wallstreet erweist sich vor allem ein schwächer tendierender Euro als Kurstreiber für den heimischen Aktienmarkt. Die Stärke des Greenbacks ist besonders auf Äußerungen Dennis Lockharts, dem Präsident der US-Notenbankfiliale in Atlanta zurückzuführen. Letzterer deutete den September als möglichen Zeitpunkt für eine erste Zinserhöhung an. Von einem günstigen Euro kombiniert mit auf Talfahrt befindlichen Öl-Preisen können speziell exportorientierte und energieintensive Industrie-Titel aus Deutschland profitieren. Entsprechend deutlich können am Mittwoch dann gerade Unternehmen wie Daimler, Volkswagen, BMW oder ThyssenKrupp zulegen.

Zur Stunde kann der deutsche Leitindex seinen Gewinn weiter ausbauen und legt stattliche 1,6 Prozent auf momentan 11.639 US-Dollar zu. Charttechnisch nimmt der Dax nun, nach dem Ausbruch aus der Widerstandszone bei 11.460 Zählern, die Marke von 11.700 Punkten ins Visier.  Der Euro fällt dagegen unter die Marke von 1,09 US-Dollar und weist am späten Nachmittag ein Minus von 0,2 Prozent aus. Gold gewinnt indes - auf niedrigem Niveau - 0,2 Prozent auf aktuell 1.084 US-Dollar je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

  • Stops

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.