DAX rennt Barriere an

09.11.2015 – 15:30 Uhr: Der jüngste Vormarsch des deutschen Leitindex ist ins Stocken geraten.

bg_frankfurt_financial_district_1530939
Quelle: Bloomberg

Die psychologische Preisregion bei 11.000 Zählern scheint bislang nicht überwindbar zu sein. Damit es auf dem Frankfurter Börsenparkett weiter aufwärts gehen kann, sollte die besagte Barriere aus dem Weg geräumt werden.

Charttechnik

Dem DAX fehlt auch zu Beginn der neuen Handelswoche die Kraft, den Kreuzwiderstand bei 10.830/11.080 Punkten zu bezwingen. Vor allem die „runde“ Zahl bei 11.000 Zählern stellt sich den Bullen vehement in den Weg. Erst oberhalb der oberen Abwärtstrendkanallinie bei momentan 11.080 Punkten wäre das heimische Börsenbarometer aus dem Gröbsten heraus.

Aktie im Blick

Aus der großen DAX-Familie hat heute Continental den Bericht für das dritte Quartal vorgelegt. Zwar konnten sowohl Umsatz als auch Betriebsergebnis prozentual gesteigert werden, die Marktteilnehmer zeigten sich jedoch von den Zahlenreigen enttäuscht und schickten die Anteilsscheine des Automobilzulieferers gen Süden.

Konjunktur

Molltöne kamen heute aus dem Reich der Mitte. Die chinesischen Exporte sind im Oktober deutlich um 6,9% auf 192 Mrd USD zurückgegangen. Allerdings wecken die stärker als erwarteten rückläufigen Ausfuhren Hoffnungen auf weitere Stützungsmaßnahmen seitens der Regierung in Peking.

Der DAX büßt am späten Nachmittag 0,3% auf 10.953 Punkte ein. Der EUR-USD nähert sich allmählich seinen Jahrestiefstständen bei rund 1,0490 USD. Der Goldpreis notiert weiterhin unter der Marke bei 1.100 USD je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.