Dax fester - Kampf um 10.000 Punkte

10.05.2016 - 15:58 Uhr: Auch am Dienstag steht die vor allem psychologisch relevante Marke von 10.000 Punkte im Mittelpunkt des Kursgeschehens.

bg_german_stock_exchange_1418457
Quelle: Bloomberg

Nach dem besagte Preisschwelle bereits gestern zumindest intraday überwunden werden konnte, findet sich der Dax auch heute wieder oberhalb genannter Marke wieder. Abzuwarten bleibt, ob die 10.000 Zähler diesmal per Schlusskurs behauptet werden können. Vom Tageshoch oberhalb bei 10.106 Punkten hat sich das heimische Börsenbarometer zumindest wieder deutlich entfernt.

Rückenwind kommt im Handelsverlauf vor allem von der Währungs-, wie auch der Rohstoffseite. Der Euro zeigt sich bei erträglichen 1,1378 US-Dollar kaum verändert, treibend wirkt derweil ein nachgebender Yen. Als Stütze fungieren zudem wieder zulegende Ölpreise. 

Im Zuge der Berichtssaison haben heute zwei Blue Chips aus der ersten deutschen Börsenliga ihre Zahlen veröffentlicht. Sowohl Münchener Rück, als auch ThyssenKrupp mussten dabei ihre Jahresprognose einkassieren. Während der Stahlkonzern aus Essen vor allem unter den Billigimporten aus dem Reich der Mitte zu leiden hat, wird der Rückversicherer aus München vom Umbau der Unternehmenstochter Ergo sowie den Einbußen an den Kapitalmärkten zu Beginn des Jahres belastet. In der Folge gehören beide zu den Dax-Schlusslichtern des heutigen Tages. Zur Stunde notiert der deutsche Aktienindex bei 10.039 Punkten 0,6 Prozent fester.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Rohstoffe erklärt

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.