Dax erholt sich – China-Daten schieben an

14.10.2016 - 15:39 Uhr (Werbemitteilung): Mit Rückendeckung aus China steuert der deutsche Leitindex auf einen versöhnlich stimmenden Wochenausklang zu.

bg_China_Flag_6C71_9
Quelle: Bloomberg

Während der Dax am Vortag, angesichts schwacher Exportdaten aus dem Reich der Mitte, noch Kursregionen unterhalb von 10.400 Punkten markiert hatte, meldet sich das hiesige Börsenbarometer am Freitag bei rund 10.600 Zählern zurück.

Und wieder sind es chinesische Konjunkturzahlen, die das Kursgeschehen prägen. Der seit knapp fünf Jahren erstmals zu verzeichnende Anstieg der Erzeugerpreise der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft verbreitet neue Zuversicht unter den Marktteilnehmern. Flankiert wird die gute Stimmung hierzulande von einem schwächer tendierenden Euro sowie dem sich oberhalb von 50 US-Dollar stabilisierenden Ölpreis. Hinzu kommt Geleitschutz von der Wallstreet, die ihrerseits hinter hellgrünen Vorzeichen in den heutigen Handelstag startet.

Entsprechend freundlich präsentiert sich der heimische Aktienmarkt am späten Nachmittag. Zur Stunde rückt der Dax um imposante 1,7 Prozent auf 10.595 Punkte vor. Der Euro verliert gegenüber dem Greenback dagegen weiter an Boden und zeigt bei derzeit 1,1006 US-Dollar ein Minus von 0,4 Prozent. Gold findet sich bei aktuell 1.253 US-Dollar hinter einem Minus von 0,4 Prozent wieder. 

Hier finden Sie eine weitere aktuelle Analysen zum S&P 500.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Trends

    Erfahren Sie, wie Analysten Charts, nutzen um Verhalten von Anlegern zu analysieren und die Marktstrukturen zu verstehen. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweilgen Preismuster zu identifizieren noch während sie sich bilden.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.