Dax auf der Pirsch – 10.000 Punkte wieder in Schlagdistanz

13.07.2016 - 15:18 Uhr: Zur Wochenmitte testet der Dax abermals die vor allem psychologisch signifikante Marke von 10.000 Punkten.

bg_chart_1369837
Quelle: Bloomberg

Am Vormittag prägten zunächst noch leichte Gewinnmitnahmen das Kursgeschehen am heimischen Aktienmarkt, worauf der deutsche Leitindex bis auf 9.919 Zähler nachgeben musste. Angesichts eines Aufschlages von rund sechs Prozent allein in den zurückliegenden drei Handelstagen kommt ein Abebben der Aufwärtsdynamik jedoch nicht allzu überraschend.

Nachhaltigere Rücksetzer werden bis dato von einer auf Rekordjagd befindlichen Wallstreet verhindert. Als weitere Stütze fungiert die Ernennung Theresa May’s als neue Premier-Ministerin Großbritanniens. Mit der Übernahme der Regierung kehrt zumindest wieder so etwas wie politische Stabilität im Inselreich ein. Entsprechend positiv reagiert das Pfund Sterling, das angesichts des Brexit-Votums stark unter die Räder gekommen war.

Zur Stunde notiert der Dax bei 9.971 Punkten 0,1 Prozent fester. Der Euro gewinnt 0,3 Prozent auf derzeit 1,1094 US-Dollar. Gold rückt derweil 0,6 Prozent auf aktuell 1.340 US-Dollar je Feinunze vor. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.