DAX: Warten an der Seitenlinie

05.05.2014 – 09:25 Uhr: In der vergangenen Woche konnte der DAX deutlich zulegen und zuvor verlorenes Terrain zurückerobern.

Dennoch bleibt die Krise in der Ostukraine das zentrale Thema an den internationalen Finanzmärkten. Das Säbelrasseln zwischen Kiew und Moskau geht weiter. Wenngleich am Wochenende die über mehrere Tage festgehaltenen OSZE-Beobachter wieder freigelassen wurden, hat sich die Lage in der Ukraine nicht sonderlich gebessert.

In der heutigen Börsensitzung geht es auf dem Frankfurter Parkett zuerst leicht abwärts. Interessant könnte es dann gegen Nachmittag werden, wenn der US-amerikanische ISM-Dienstleistungsindex veröffentlicht wird. Höhepunkt in dieser Woche ist die EZB-Sitzung am Donnerstag. Freundlich zeigt sich der EUR-USD. Die europäische Gemeinschaftswährung wagt erneut den Angriff auf die Marke bei 1,39 USD. Angesichts der wieder gestiegenen Risikoscheu flüchten die Investoren in den sicheren Hafen Gold. Der Goldpreis konnte das Niveau bei 1.300 USD je Feinunze zurückerobern. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Futures

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.