DAX: Langweilige Börsensitzung

10.02.2014 – 15:45 Uhr: Die heutige Börsensitzung hat vielversprechend begonnen. Der DAX bewegte sich in Richtung 9.350 Punkten und konnte sich damit vom Schlusskurs der Vorwoche gen Norden entfernen. 

Doch im weiteren Handelsverlauf ging den heimischen Blue Chips ein wenig die Puste aus. Zur Stunde scheinen sich die Bullen durchzusetzen. Der deutsche Leitindex liegt mit 9.312 Punkten marginal im positiven Terrain.

Großartige Kurstreiber sind in dieser Woche nicht auszumachen. Interessant könnten lediglich die Einzelhandelsumsätze sowie die Industrieproduktion in den Vereinigten Staaten sein. Allgemein wird infolge des Wintereinbruchs jenseits des Atlantiks mit schwächeren Einzelhandelsumsätzen gerechnet. Auch bei der Industrieproduktion in den Vereinigten Staaten wird eine leichte Abschwächung erwartet. Weitaus mehr Beachtung dürften dagegen Beachtung finden. Konzerne wie beispielsweise Cisco Systems, Commerzbank, ThyssenKrupp oder Total werden Einblick in ihr Zahlenwerk gewähren.

Positives gibt es auch von den Devisen- und Rohstoffmärkten zu melden. Der EUR-USD kann, wie auch der Goldpreis, leicht an Boden gewinnen. Die europäische Gemeinschaftswährung konnte den steigenden 200-Tage-Durchschnitt zurückerobern. Das beliebte Edelmetall kämpft derzeit mit der charttechnischen Widerstandszone bei 1.280 USD je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Risiken einschätzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.