DAX: Kursrakete vor dem Wochenende

23.10.2015 – 15:30 Uhr: Mit einer derartigen Kursentwicklung auf dem Frankfurter Börsenparkett dürften die wenigsten Marktteilnehmer gerechnet haben.

bg_bull
Quelle: Bloomberg

Kurz vor dem wohl verdienten Wochenende zündet der deutsche Leitindex eine weitere Kursrakete. Die Auslöser dafür lieferten die Notenbanken in Europa und dem Reich der Mitte.

Charttechnik

Bereits in der laufenden Handelssitzung nähert sich der DAX der fallenden gewichteten 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 10.852 Punkten sowie dem 50%-Fibonacci-Retracement bei 10.860 Zählern. An diesem Kreuzwiderstand könnte sich der deutsche Leitindex erst einmal die Zähne ausbeißen. Der DAX ist nach den deutlichen Kurssteigerungen der vergangenen beiden Handelstagen nun überkauft.

Konjunktur

Die weltweiten Finanzmärkte erhalten in dieser Woche gehörig Schützenhilfe von den Notenbanken. Nach den Aussagen der EZB zu einer möglichen Überprüfung der milliardenschweren Anleihekäufe im Dezember hat die chinesische Zentralbank den Leitzins gesenkt.

Ebenfalls mit Wohlfallen wurde die deutlich bessere Stimmung in den Chefetagen europäischer Konzerne aufgenommen. Der Einkaufsmanagerindex für die Eurozone hatte mit 54,0 Punkte die allgemeine Marktschätzung von 53,4 Zähler übertroffen.

Der DAX lugte im späten Handel über die Marke bei 10.800 Punkten. Zur Stunde legt das heimische Börsenbarometer um 2,6% auf 10.778 Zähler zu. Weiter abwärts geht es beim EUR-USD. Die Einheitswährung notiert momentan unterhalb der Preisregion bei 1,1100 USD. Gold weist dagegen ein leichtes Plus auf.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.