DAX: Knapp vorbei ist auch daneben

26.10.2016 – 07:40 Uhr (Werbemitteilung): Fast wäre der Ausbruch aus der seit Wochen andauernden Seitwärtsphase gelungen.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Die Oberseite der charttechnischen Schiebezone bei rund 10.800 Punkten konnte jedoch nachhaltig nicht bezwungen werden. Folglich ging es gestern auf dem Frankfurter Handelsparkett abwärts.

Ausblick

In Europa nimmt die Berichtssaison Fahrt auf. Heute werden hierzulande die Konzerne Bayer und Krones Einblick in ihr Zahlenwerk gewähren. Zudem stehen die Quartalsberichte von Airbus und Iberdrola im Terminkalender. Auf der Konjunkturseite könnte der GfK-Konsumklimaindex für November von Interesse sein.

Der DAX dürfte heute zuerst ein wenig schwächer in den Tag starten. Schwache Vorgaben von der Wall Street könnten die Stimmung der Investoren drücken. Zur Stunde sehen wir das heimische Börsenbarometer mit 10.737 leicht im Minus. Der Ölpreis der Sorte WTI war an einem charttechnischen Widerstand gescheitert und wird aktuell unterhalb der psychologischen Marke bei 50,00 USD gehandelt.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Kosten und Finanzierung

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

  • Was sind Leerverkäufe?

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandenen Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Handelsstrategie werden können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.