DAX will wieder fünfstellig werden

13.07.2016 – 11:40 Uhr: Im Augenblick scheint sich der deutsche Leitindex von dem Brexit-Schrecken weiter zu erholen.

bg_german_stock_exchange_1422947
Quelle: Bloomberg

Angeschoben wird der DAX von den US-Indizes Dow Jones Industrial und S&P 500, die erst kürzlich neue Rekordhochs erreicht haben.

Eine altbekannte Chartmarke ist nun wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt, nämlich die 10.000-Punkte-Marke. Ein Widerstand, der vielen Marktteilnehmern in der jüngsten Vergangenheit Respekt eingeflößt hat. Aber dies ist das einzige Bollwerk auf dem Weg in höhere Kursgefilde. Vor allem der übergeordnete und seit April 2015 intakte Abwärtstrend bei aktuell 10.570 Zählern ist ein betonharter Widerstand. Zuvor liegen im Tageschart mit den Fibonacci-Retracements bei 10.066 Punkten (50,0%) und 10.389 Zählern (38,2%) zwei weitere dicke charttechnische Brocken.

Aus charttechnischer Sicht geben der genannte Abwärtstrend sowie die fallende gewichtete 200-Tage-Durchschnittslinie derzeit die allgemeine Marschrichtung vor. Folglich könnte es bei einem neuerlichen Schwächeanfall in Richtung der zuletzt übersprungenen oberen Abwärtstrendkanallinie bei momentan 9.840 Punkten und dem 61,8%-Fibonacci-Niveau bei 9.742 Zählern gehen.

DAX auf Tagesbasis

DAX_071316
Quelle: IG Handelsplattform

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Wege des Leerverkaufs

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem fallenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Populäre Charts

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.