40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Dax auf der Lauer – Spannung vor Fed-Event

16.03.2016 - 16:18 Uhr: Im Vorfeld des Fed-Leitzinsentscheides präsentiert sich der deutsche Aktienindex hinter moderat positiven Vorzeichen.

bg_federal_reserve_827681
Quelle: Bloomberg

Nach einem kurzfristigen Ausflug über die Marke von 10.000 Punkten sortiert sich der Dax am späten Nachmittag knapp unterhalb der vor allem psychologisch signifikanten Preisschwelle ein.

Die Ankündigung einer Zinserhöhung bereits zum heutigen Termin erwarten die Märkte zwar nicht, nichtsdestotrotz gilt es für Janet Yellen die Glaubwürdigkeit der US-Notenbank zu wahren. In diesem Kontext dürfte die Fed-Chefin in der Pressekonferenz darauf hinweisen, dass sie den avisierten Zinserhöhungspfad nicht aus den Augen verliert, sich aber mit Blick auf die konjunkturelle Entwicklung und die globalwirtschaftlichen Auswirkungen wie gehabt alle Optionen offen halten wird. In den Fokus wird also insbesondere die Aussicht auf die künftige geldpolitische Marschroute rücken. Mehrheitlich wird im Laufe des Jahres mit zwei noch anstehenden Zinserhöhungen gerechnet. 

Angesichts des nun unmittelbar bevorstehenden Impulsschwergewichtes von der anderen Seite des Atlantiks warten die Investoren zunächst ab und halten sich mit Zukäufen zurück. Die Wallstreet sondiert im frühen Handel vorsichtig festes Terrain. Ein Dax-Aufschlag von momentan 0,6 Prozent bei 9.998 Punkten ist vor diesem Hintergrund mehr als respektabel. Als Kurstreiber fungiert hierzulande vornehmlich der Automobilsektor: Daimler, VW und vor allem BMW können im Tagesverlauf deutlich zulegen.  

Weitere Dax-Stützen finden sich in einem nachgebenden Euro sowie einem anziehenden Öl-Preis. Während der Euro zur Stunde bei 1,1065 US-Dollar 0,4 Prozent auf den Greenback verliert, pirscht sich US-Crude-Oil wieder an die Marke von 40 US-Dollar heran. Bei 39,44 US-Dollar notiert WTI derzeit 3,6 Prozent fester. Gold verliert dagegen überschaubare 0,2 Prozent auf aktuell 1.229 US-Dollar je Feinunze.     

Hier finden Sie weitere aktuelle Analysen zum Nasdaq 100 und Dow Jones Industrial.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Was ist ein Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.