DAX: Ölpreisrückgang sorgt für Ernüchterung

22.12.2015 – 09:45 Uhr: In der gestrigen Handelssitzung war die Freude über die Kursgewinne zuerst sehr groß.

bg_oil_rig_1404887
Quelle: Bloomberg

Doch die Ernüchterung folgte prompt. Wieder einmal entpuppte sich der Ölpreis als Spielverderber.

Charttechnik

Der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt bei momentan 10.749 Punkten verhinderte zuletzt ein weiteres Vorankommen. Der DAX musste sich erneut in Richtung des 61,8%-Fibonacci-Retracements bei 10.494 Punkten zurückziehen. Diese Unterstützung kann dem Abgabedruck bislang noch standhalten. Darunter müsste mit einem Test der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei aktuell 10.220 Zählern gerechnet werden.

Der DAX befindet sich zur Stunde mit 10.568 Punkten um 0,7% in der Gewinnzone. Dem EUR-USD ist erneut der Sprung über die Marke bei 1,09 USD gelungen. Auch Gold kann momentan ein minimales Plus aufweisen. Eine leichte Entspannung ist beim Ölpreis zu beobachten. Die Sorte WTI verteuert sich um mehr 1% auf 36,13 USD je Barrel.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Orderarten

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen; lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.