Dax sackt ab – Chinesische Handelsbilanz macht Sorgen

13.10.2015 - 09:54 Uhr: Nachdem sich der deutsche Leitindex bereits zum Wochenauftakt nur knapp in die Gewinnzone retten konnte, geht es im frühen Dienstag-Handel stramm abwärts.

bg_Shenzhen_Logo_AX177_7973_9
Quelle: Bloomberg

Belastend wirken sich mehrheitlich negative Vorgaben aus Asien aus, nachdem die just veröffentlichte Handelsbilanz Chinas erneut einen Beleg für die Wachstumsschwäche der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft liefert.  

Die Exporte im Reich der Mitte reduzierten sich demnach im September im Jahresvergleich um 3,7 Prozent. Im Fokus liegen aber vor allem die Importe, die um fulminante 20,4 Prozent einbrachen. Angesichts der Exportstärke Deutschlands mit einem zuletzt immer wichtiger gewordenen chinesischen Absatzmarkt dürfte eine derart nachgebende Binnennachfrage gerade die Sorgen hierzulande wieder forcieren.

Auch in Deutschland richtet sich der Blick auf frische Konjunkturdaten. Am späten Vormittag steht die Publikation der ZEW-Konjunkturerwartungen auf der Agenda. In diesem Kontext wird für den Monat Oktober mit einem Rückgang von 12,1 auf 6,0 Punkte gerechnet. Hinsichtlich der hiesigen Konjunkturlage wird ein Rückgang von 67,5  auf 64,7 Zähler erwartet.

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.010 Punkten 1,1 Prozent leichter. Damit steht die jüngst zurückeroberte und vor allem psychologisch wichtige Marke von 10.000 Zählern erneut zur Disposition. Der Euro kann momentan um 0,4 Prozent auf 1,1406 US-Dollar zulegen. Gold verbilligt sich wiederum um 1,0 Prozent auf aktuell 1.157 US-Dollar je Feinunze. 

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Was ist ein ETP?

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.