40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Im Sog der Krisen

12.12.2014 – 15:15 Uhr: Und plötzlich sind sie wieder zurück auf den weltweiten Börsenbühnen, die Krisen. Der ungebremst fallende Ölpreis, mögliche Neuwahlen in Griechenland und die zuletzt schwächelnde Wall Street setzen dem heimischen Leitindex gehörig zu. 

bg_oil_barrels_1104729
Quelle: Bloomberg

Die genannten Belastungsfaktoren kommen zu einem recht ungünstigen Zeitpunkt. Erst kürzlich sah es nach dem Sprung über den psychologischen Widerstand bei 10.000 Zählern nach einem Sieg für die Bullen aus. Doch die Anleger wurden auf dem falschen Fuß erwischt.

Der DAX befindet sich im Augenblick im Korrekturmodus. Infolgedessen wird die Unterstützung bei 9.800 Punkten von den Bären belagert. Bei einem Rutsch unter diesen Preisbereich auf Schlusskursbasis könnte es im schlimmsten Fall in Richtung der 200-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 9.530 Zählern gehen.

Die Marktteilnehmer sollten jedoch die Flinte nicht voreilig ins Korn werfen. Schützenhilfe könnten die Anleger von der bevorstehenden Jahresendrally erhalten. In den vergangenen dreißig Jahren konnte der DAX im Zeitraum von Mitte Dezember bis Anfang Januar des Folgejahres mitunter deutlich zulegen.

Das heimische Börsenbarometer wird wohl mit deutlichen Kursverlusten in das Wochenende gehen. Zur Stunde liegt der DAX mit 9.708 Punkten um 1,6% im Minus. Der EUR-USD versucht im Augenblick die Rückeroberung der Unterstützung bei 1,2445 USD. Schwächer zeigt sich der Goldpreis. Das Edelmetall gibt um rund 0,6% auf 1.220 USD nach.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Aktien-Handel

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.