DAX kommt ein wenig zu Ruhe

13.10.2014 – 15:30 Uhr: In der vergangenen Handelswoche war der deutsche Leitindex fast ungebremst gen Süden gerauscht. 

bg_data_1348111
Quelle: Bloomberg

Die wichtige charttechnische Unterstützung bei 8.900/9.000 Punkten wurde von den Bären überrannt. Damit wurde die seit Oktober 2013 andauernde Seitwärtsphase nach unten verlassen. Die charttechnische Situation hat sich weiter eingetrübt.

Nächste Anlaufstelle gen Süden liegt bei rund 8.500 Zählern. Allerdings ist der DAX nach diesem neuerlichen Kursdesaster reif für eine technische Erholung. Zu Beginn der laufenden Handelswoche wurde die Talfahrt vorerst aufgehalten. Der Preisbereich bei 8.800 Punkten konnte zurückerobert werden. Allerdings stellt sich nun die Frage nach der Nachhaltigkeit der Konsolidierung. Kurzfristig könnte es bis zur Ausbruchstelle bei 8.900/9.000 Zählern gehen.

Der DAX notiert zur Stunde mit 8.841 Punkten oberhalb der genannten Marke bei 8.800 Zählern. Aufwärts geht es auch an den Devisen- und Rohstoffmärkten. Der EUR-USD legt um 0,4% auf 1,2676 USD zu. Der Goldpreis verbessert sich um 0,4% auf 1.227 USD je Feinunze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.