40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX im Korrekturmodus

16.06.2014 – 15:15 Uhr: Der deutsche Leitindex befindet sich auch zu Beginn der neuen Handelswoche auf dem Rückzug. 

bg_federal_reserve_827681
Quelle: Bloomberg

Die Verunsicherung der Anleger, gemessen am Volatilitätsindex VDAX, war zuletzt infolge des Konflikts im Irak sowie der Ukraine wieder gestiegen. Allerdings fällt das heutige Kursminus noch recht moderat aus. Zu verdanken ist dies unter anderem einer überraschend besseren Stimmung der US-amerikanischen Industrie. Der Empire-State-Index konnte an der guten Entwicklung im Vormonat anknüpfen und stieg von 19,01 Punkten im Mai auf nunmehr 19,28 Zähler. Allgemein wurde mit einem Rückgang auf 15,0 Punkten gerechnet. Der genannte Stimmungsindikator markierte im Juni den höchsten Stand seit Mitte 2010. Ebenfalls veröffentlicht wurde die Inflationsrate für die Eurozone. Der Preisauftrieb hat sich im Mai wie erwartet abgeschwächt. Die jährliche Teuerungsrate fiel von 0,7% im Vormonat auf 0,5%. Dieser Wert wurde bereits erwartet.

Der DAX kann sich von dem Tagestief bei 9.862 Punkten nach oben entfernen und notiert zur Stunde mit 9.890 Zählern 0,3% unter dem Schlusskurs von Freitag vergangener Woche. Ein wenig freundlicher sieht es beim EUR-USD aus. Die europäische Gemeinschaftswährung erholt sich momentan. Die Unterstützung bei 1,3453/1,3440 USD scheint vorerst nicht ins Geschehen eingreifen zu müssen. Ebenfalls auf Erholungskurs befindet sich der Goldpreis. Allerdings hat das Edelmetall die ehemalige Unterstützungszone bei 1.267/1.276 USD erreicht, die nun als betonharte Widerstandsbarriere fungiert.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Aktien erklärt

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

     

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.