Dax gibt nach - Lufthansa unter Druck

11.06.2014 - 10:37 Uhr: Der deutsche Leitindex gibt im frühen Handel unter die Marke von 10.000 Punkten nach. 

bg_germany_flag_1216161
Quelle: Bloomberg

Nach dem jüngsten Gipfelsturm scheint sich der Dax eine Atempause gönnen zu wollen. Am Vortag hatte das Börsenbarometer intraday noch ein neues Allzeithoch markieren können. Neben Gewinnmitnahmen angesichts der herrschenden Rekordniveaus fungieren auch Titel der Lufthansa als Belastungsfaktor. In Folge einer Gewinnwarnung stürzen die Aktien der größten deutschen Fluggesellschaft um momentan 10 Prozent ab. Auch zur Wochenmitte stehen kaum signifikante Konjunkturdaten auf der Agenda, die für nachhaltigere Impulse sorgen könnten. Umso mehr dürften Marktakteure am Nachmittag auf die Eröffnung der US-Börsen schauen.

Im Falle einer weitergehenden Konsolidierung respektive kurzfristigen Korrektur findet sich die, aus charttechnischer Perspektive, nächstgelegene Unterstützungsregion im Bereich von 9.800 Dax-Zählern. Besagte Kursschwelle repräsentiert die obere Begrenzung der von Januar bis Ende Mai dominierenden Seitwärtsrange. Zur Stunde streiten sich Bullen und Bären um die vor allem psychologisch wichtige Preismarke von 10.000 Punkten. Bei aktuell 10.007 Zählern liegt der deutsche Aktienindex 0,2 Prozent im Minus. Der Euro verliert derweil 0,1 Prozent auf 1.261 US-Dollar. Gold legt dagegen um 0,1 Prozent auf knapp 1.262 US-Dollar zu.    

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Handel mit CFDs

    Dieses Kapitel beinhaltet eine erste Einführung in den CFD-Handel. Erfahren Sie mehr über Charakteristika, Funktionalität und Handhabung des CFD Tradings. Dazu gehören u.a. die Gebührenstruktur, die Hebelwirkung und eine Vielzahl an Handelsbeispielen.

     

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.