DAX: Letzter Widerstand überrannt

10.06.2014 - 10:14 Uhr: Charttechnisch betrachtet ist dem DAX zuletzt ein wahres Meisterstück gelungen.

bg_dax_892862
Quelle: Bloomberg

Mit dem signifikanten Sprung über die Oberseite der einstigen Seitwärtsbewegung bei 9.792/9.795 Punkten wurde auf allen uns bekannten Zeitebenen ein neues Kaufsignal generiert. Auch die psychologisch wichtige Marke bei 10.000 Zählern konnte bezwungen werden.

Gerade die genannte „runde“ Zahl machte es dem DAX in der Vorwoche nicht einfach. Nach dem kurzzeitigen Sprung darüber (Intra-Day-Basis) kam es zu einer Korrektur. Die Konsolidierung fiel jedoch recht moderat aus. Bereits bei 9.866 Punkten drehten die Notierungen auf dem Frankfurter Börsenparkett wieder gen Norden. Dabei erwies sich vor allem die am Donnerstag seitens EZB-Chef Mario Draghi verkündete, nochmalige Expansivierung der europäischen Geldpolitik als entscheidender Kurstreiber. Am Pfingstmontag schloss der deutsche Leitindex erstmalig  in seiner 26jährigen Geschichte oberhalb des Preislevels bei 10.000 Zählern.

Auf Tages-, Wochen- und Monatsbasis wurden nun sämtliche Widerstände aus dem Weg geräumt. Unter Berücksichtigung der ehemaligen Preisspanne errechnet sich ein Kursziel von 10.650 Punkten. Preislevels auf dem aktuellen Rekordniveau laden nun aber auch zu Gewinnmitnahmen ein. Eine sich nun anschließende Konsolidierungsphase käme nicht unerwartet! Für den Fall einer weiteren Korrektur sichert die eroberte Widerstandslinie bei rund 9.800 Zählern nach unten ab. Weitere Unterstützungen sind die unteren Trendkanallinie bei aktuell 9.660 Punkten sowie der steigende gewichtete 40-Wochen-Durchschnitt bei 9.509 Zählern. Zur Stunde gibt der Dax 0,1 Prozent auf knapp 10.000 Punkte nach. Der Euro zeigt sich bei 1,3587 US-Dollar noch richtungslos. Gold gewinnt derweil 0,1 Prozent auf aktuell 1.254 US-Dollar pro Unze. 

chart10062014
Abb.: DAX-Wochenchart / Quelle: IG Handelsplattform

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Indizes erklärt

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Möglichkeiten zum Handel

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.