Gewinnmitnahmen drücken Dax

28.05.2014 - 16:30 Uhr: Nach einem neuerlichen Allzeithoch bei nunmehr 9.970 Punkten drücken Gewinnmitnahmen den Dax bis auf ein Tagestief von derzeit 9.897 Punkten.

Damit lässt die Eroberung der vor allem psychologisch signifikanten Marke von 10.000 Punkten noch auf sich warten. Angesichts des morgigen Feiertages und eines erwartungsgemäß dünneren Handelsvolumens bestehen jedoch bereits am Donnerstag gute Chancen, die erwähnte Preisschwelle zumindest kurzfristig zu knacken. Vor dem Hintergrund eines umsatzschwachen Marktes genügen bereits überschaubarere Ordervolumina, um größere Bewegungen im Dax auszulösen.

Zudem sollte übergeordnet weiterhin die Aussicht auf eine nochmalige Ausweitung der billigen Geldpolitik seitens der EZB vor allzu großen Korrekturbewegungen absichern. Temporäre Rücksetzer sind innerhalb der laufenden Rallye völlig normal, zumal der hiesige Aktienmarkt auf den momentanen Rekordniveaus zunehmend überkauft ist. Für den Dax ist es also auch mal Zeit zum durchatmen.

Für das neue Rekordhoch zur Wochenmitte zeichnen sich unter anderem solide Arbeitsmarktdaten aus Deutschland verantwortlich. Zwar hat die Zahl der Erwerbslosen saisonbereinigt im Mai um 24.000 zugenommen, ohne Bereinigung sinken sie jedoch um rund 61.000 auf 2,882 Mio. Das sind 55.000 weniger als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote gibt demnach um 0,2 Prozentpunkte auf 6,6 % im laufenden Monat nach. Vor einem Jahr hatte sie bei 6,7 % gelegen. Darüber hinaus fielen die Mai-Indikatoren für die Geschäfts- und Verbraucherstimmung sowie das Geschäftsklima innerhalb der EU besser als erwartet aus und legten gegenüber dem Vormonat zu.

Zur Stunde präsentiert sich der Dax bei 9.912 Punkten 0,3 Prozent leichter. Selbiges gilt für den Euro, der derzeit ebenfalls 0,3 Prozent auf 1,3569 US-Dollar nachgibt. Gold verliert derweil 0,1 Prozent auf aktuell 1.261 US-Dollar pro Unze.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Unterstützung & Widerstand

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Vorteile und Begrenzungen

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Dividenden

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.