Dax marschiert – Von Rekordhoch zu Rekordhoch

18.11.2013 – 16:39 Uhr: Der deutsche Aktienmarkt legt einen Wochenauftakt nach Maß auf das Parkett.

Nach einem zunächst noch verhaltenen Handelsbeginn kennen die Bullen, spätestens nach der Publikation frischer Konjunkturdaten aus der Eurozone, kein Halten mehr und hieven den Dax über die Schwelle von 9.200 Punkten. So weist die Handelsbilanz im Euro-Raum für September einen Überschuss von 13,1 Mrd. Euro auf. Ein Jahr zuvor verbuchten die Euro-Mitglieder noch ein Plus in Höhe von 8,6 Mrd. Euro. Gegenüber dem Vormonat ist der Export saisonbereinigt um 1,0 % angestiegen, der Import dagegen um 0,3 % zurückgegangen. Damit haben die überraschend positiven Außenhandelsdaten der Europäischen Währungsunion den Startschuss für eine vielversprechende Handelwoche gegeben.

Übergeordnet wird die Rallye jedoch viel mehr von der ultra-lockeren Geldpolitik der weltweit wichtigsten Zentralbanken getragen. Während die US-Notenbank, nach Aussagen der kommenden Fed-Chefin Yellen, auch weiterhin den Fuß auf dem monetären Gaspedal lassen dürfte, druckt auch die Bank of Japan Geld in rauhen Mengen. Zuletzt hat wiederum die EZB nachgezogen und den Leitzins auf ein neuerliches Rekordtief gesenkt. Liquidität ist also mehr als reichlich vorhanden und die sucht sich wiederum den profitabelsten Investmenthafen. Aufgrund mangelnder, renditeträchtiger Anlagealternativen wird letzterer perspektivisch vor allem von der Anlageklasse der Aktien repräsentiert. Das Ergebnis manifestiert sich in nahezu täglich neuen Allzeithochs in Dax, Dow und Co. Das Alltime-High des heutigen Tages markiert der Dax bei rund 9.254 Punkten.

Zur Stunde notiert der deutsche Leitindex bei 9.224 Punkten 0,6 Prozenten fester. Gold verliert derweil 0,6 Prozent auf 1.281 US-Dollar. Der Euro kann dagegen leicht zulegen und präsentiert bei 1,3525 US-Dollar ein Plus von 0,2 Prozent.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Bevor Sie traden

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.