DAX: 11.000-Punkte-Marke wieder im Fokus

17.08.2015 – 11:15 Uhr: Die Abwertung der chinesischen Währung durch die People´s Bank of China und die daraus resultierenden Kursabschläge auf dem Frankfurter Börsenparkett waren für die Anleger ein herber Schlag ins Kontor.

bg_data_trader_892776
Quelle: Bloomberg

Und plötzlich stand eine alte bekannte Kreuzunterstützung erneut im Mittelpunkt des allgemeinen Interesses.

Innerhalb weniger Tage büßte der DAX mehr als 600 Indexpunkte ein. Zuvor zurückeroberte Unterstützungen mussten den Bären wieder überlassen werden. Es hätte für das heimische Börsenbarometer durchaus noch schlimmer kommen können. Die einfache 200-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 11.002 Punkten musste sich, wie bereits Anfang Juli, einem weiteren Test unterziehen. Aber auch die psychologische Marke bei 11.000 Zählern sowie das 50,0%-Fibonacci-Retracement bei 10.891 Punkten gerieten unter Druck. Die genannten Chartmarken konnten bislang verteidigt werden.

Aus dem Schneider ist DAX aber noch lange nicht. Nach den jüngsten Kursverlusten ist ein neues Kaufsignal in weite Ferne gerückt. Das 38,2%-Retracement bei 11.250 Zählern, die waagerechte Trendlinie bei 11.454/11.467 Punkten sowie der Kreuzwiderstand bei 11.620/11.692 Zählern stehen dem Glück der Marktteilnehmer zurzeit im Weg.

DAX auf Tagesbasis

DAX_081715
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Häufige Technische Fehler

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

  • Preisberechnung

    Ohne Aktien könnte es keine Börsenmärkte geben, die wichtig für jede nationale Wirtschaft sind. Finden Sie heraus, wie der Aktienhandel den Firmen ermöglicht, zu expandieren und sich zu entwickeln, während er Einkommensquellen für private Investoren und größere Fonds bietet.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.