40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

DAX: Fächerlinie bereitet Probleme

10.08.2015 – 11:15 Uhr: Die jüngste technische Erholung endete zuletzt abrupt an der dritten und letzten abwärts gerichteten Fächerlinie.

bg_bull 3
Quelle: Bloomberg

Prompt ging es abwärts. Zurzeit läuft ein Test der waagerechten Trendlinie bei 11.454/11.467 Punkten.

Bei einer Verteidigung der genannten Unterstützung, nach Möglichkeit auf Schlusskursbasis, könnte erneut zum Angriff auf den Kreuzwiderstand bei 11.660/11.692 Zählern geblasen werden. Dieser besteht aus der eingangs erwähnten dritten Fächerlinie sowie dem 23,6%-Fibonacci-Retracement.

Notierungen oberhalb der beschriebenen Barrieren wäre für die Bullen ein wichtiger Erfolg. In diesem Fall könnte es dann in Richtung der psychologischen Marke bei 12.000 Punkten gehen.

Aber soweit ist der DAX noch nicht. Erst sollte die Preisregion bei 11.454/11.467 Zählern verteidigt werden. Bei einem Rutsch unter die Unterstützung könnte recht zügig das Retracement (38,2%) bei 11.250 Punkten in das Fadenkreuz der Bären geraten.

DAX auf Tagesbasis

DAX_081015
Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Möglichkeiten zum Handel

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.

  • Hebel und Risiko

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne sowei auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.