Dow Jones leitet technische Erholung ein

11.08.2014 – 15:00 Uhr: Eine Zeit lang konnten sich die US-amerikanischen Börsen dem allgemeinen Abwärtstrend an den internationalen Finanzmärkten entziehen. Doch letztendlich schwappte auch die Welle schlechter Nachrichten, ausgelöst durch einige geopolitischen Konflikte, an die Wall Street. Vor allem der Dow Jones Industrial musste Federn lassen.

bg_wall_st_1131822
Quelle Bloomberg

Infolge des mitunter deutlichen Abgabedrucks wurden einige Unterstützungen förmlich überrannt. Dazu zählten die Aufwärtstrendlinie, die steigende Trendlinie bei aktuell 16.540 Zählern sowie die horizontale Schiebezone bei 16.594/16.651 Punkten. Nach diesem Kursdesaster dürfte es nicht allzu sehr verwundern, dass die US-Leitbörse überverkauft war.

Der modifizierte Relative Stärke-Index (RSI) mit den Einstellungen 21 Handelstagen und den Extrembereichen bei 40 und 80 hat erst kürzlich zum Gegenangriff geblasen. Mit dem Sprung über die absolute Marke bei 40 wurde die technische Erholung gestartet.

Die Bullen konnten die steigende Trendgerade mittlerweile wieder zurückerobern. Nun werden die erwähnte ehemalige Unterstützungszone bei 16.594/16.651 Punkten und der gewichtete 200-Tage-Durchschnitt bei momentan 16.623 Zählern belagert. Nächstes Ziel wären dann die beiden Fibonacci-Levels bei 16.706 und 16.876 Zählern. Die unterschrittene Aufwärtstrendlinie bei aktuell 17.000 Punkten ist jedoch ein gutes Stück entfernt.

Dow Jones 11.08.14
Abb.: Dow Jones-Tageschart / Quelle: IG Handelsplattform

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung

    Erfahren Sie wie Analysten Charts nutzen, um das Verhalten von Anlegern zu analysieren und individuelle Preis-Konstellationen zu deuten. Entwickeln Sie ein Verständnis für die verschiedenen Chart-Typen und lernen Sie die jeweiligen Kursmuster und Formationen, noch während Ihrer Entstehung, zu identifizieren und interpretieren.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Möglichkeiten des Forexhandels

    Entdecken Sie, wie der größte Markt mit der höchsten Liquidität funktioniert. Wir erklären, wie internationale Währungen gehandelt werden und informieren Sie über die wichtigsten Dinge, die Sie wissen müssen, bevor Sie diesen beliebten Markt betreten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.