Dow Jones: Bullen regieren die Wall Street

18.11.2013 – 11:00 Uhr: Die Gefahr eines Dreifachhochs und somit eine drohende Trendumkehr konnte jüngst gebannt werden. An der Wall Street haben die Bullen unverändert das Blatt in der Hand.

Der Dow Jones Industrial hat sogar ein neues Kaufsignal generiert. Somit könnte die Kursparty weiter gehen.

Die drei „Gipfel“, in Form einer horizontalen Widerstandszone bei 15.620/15.739 Punkten, konnte am 15. November auf Schlusskursbasis signifikant überwunden werden. Der US-Leitindex befindet sich bereits seit Anfang dieses Monats in bislang nie erreichten Kurshöhen. Das charttechnische Kursziel lautet unverändert 16.350 Punkte.

Auch die negative Divergenz konnte aufgelöst werden. Der MACD hat das erste und höchste Hoch beim Trendfolgeindikator überwunden. Der Indikatoren-Mix aus MACD, Momentum, RSI und Williams %R auf Monatsbasis signalisiert weiter anziehende Notierungen. Der steigende gewichtete 20-Tage-Durchschnitt bei aktuell 15.783 Punkten sowie der eingangs erwähnte überschrittene ehemalige Widerstandsbereich bei 15.620/15.739 Punkten sichern für den Fall einer kurzen Verschnaufpause nach unten ab.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Wege Risiken einzugrenzen

    Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finden Sie heraus, wie Sie Handelspositionen gegenüber nachteiligen Kursentwicklungen schützen und Ihr Marktportfolio effektiv verwalten können.

  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.

  • Häufige Fehler beim Trading

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.