40 Jahre Erfahrung
185.800 Kunden weltweit
15.000 handelbare Märkte

Aktien

Wie man in Aktien investieren kann

Es gibt eine Vielzahl von Strategien, die Sie anwenden können, wenn Sie in Aktien investieren. Sie könnten:

Alternativ können Sie über Finanzderivate wie CFDs Aktienkursen handeln. So können Sie mit dem vollen Wert der zugrundeliegenden Aktien handeln und hinterlegen nur einen kleinen Prozentsatz als Margin.

Erfahren Sie mehr über den CFD Handel bei IG Markets.

Aktien werden traditionell als langfristige Anlage gesehen. Die meisten Menschen halten ihre Aktien für mindestens fünf oder zehn Jahre. Der Aktienpreis schwankt wahrscheinlich in dieser Zeit und wenn das Unternehmen scheitert, könnten Sie Ihre Anfangsinvestition verlieren.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Aktien oder deren Derivaten handeln können:

 

CFDs

Bei IG Markets können Sie Contracts for Difference (CFDs) handeln, die es Ihnen ermöglichen, Aktien zu handeln, ohne Sie zu besitzen. Indem Sie eine geringe Margin hinterlegen, bekommen Sie einen beträchtlichen Zugang zum Markt, ohne dass zu viel Kapital verwendet wird.

Bei CFDs stimmen Sie zu, die Differenz des Aktienkurses zwischen dem Zeitpunkt, zu dem Sie Ihre Position eröffnen und dem Zeitpunkt, zu dem Sie sie schließen, auszugleichen.

Sie können Ihren CFD Handelskonto auch verwenden, um an anderen Märkten wie Forex, Indizes und Rohstoffe, als auch Aktien, zu handeln.

Um herauszufinden, wie man Aktien als CFDs handelt, besuchen Sie bitte unseren Abschnitt Wie man CFDs handelt.

CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht nur zum Totalverlust Ihres eingesetzten Kapitals führen, sondern auch darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen.

Wertpapierhandel

Um Aktien zu kaufen oder zu verkaufen benötigen Sie einen Börsenmakler, der als Mittler zwischen Ihnen und der Börse fungiert. Die Rolle eines Börsenmaklers ist es vornehmlich, auf Ihren Auftrag hin Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen. Die genaue Beteiligung an Ihrer Handelsstrategie hängt von dem Servicelevel ab, das Sie benötigen.

Es gibt drei wesentliche Servicelevel:

Full-service Broker
Aufgabe: Informiert sich über Ihre Anlage-Ziele, erstellt eine Strategie, um diese Ziele zu erreichen und führt sie aus.
Höhe der Kommission:
Hoch.

Beratender Broker
Aufgabe: Bietet eine Anlage-Beratung und empfiehlt einen bestimmten Handel, aber überlässt die endgültige Entscheidung Ihnen.

Höhe der Kommission: Mittel.

Execution-only Broker
Aufgabe: Führt nur Ihre Anweisungen aus und bietet keine Anlage-Beratung an. Viele Online-Broker bieten nur einen Execution-Only Service (ohne Beratung) an.
Höhe der Kommission: Gering.

Da es so viele Börsenbroker-Firmen gibt, ist es wichtig, dass Sie Ihren Broker sorgfältig auswählen. Beurteilen Sie Ihr Wissen über die Märkte und die Zeit, die Sie in die Beobachtung Ihres Portfolios stecken können, da dies festlegt, wie viel Hilfe Sie von einem Broker noch benötigen.

Behalten Sie im Gedächtnis, das ein einzelner Broker auch verschiedene Services anbieten kann - ein Execution-Only-Broker kann beispielsweise eine Beratung gegen eine Extra-Gebühr anbieten.

Futures

Futures-Kontrakte ermöglichen es zwei Parteien, eine festgelegte Anzahl von Aktien (oder anderen Vermögensgegenständen) zu einem bestimmten Datum in der Zukunft zu einem heute festgelegten Preis auszutauschen.
 

Dieser Handel ermöglicht es Aktionären, Ihre Gewinne zu sichern, sodass das Risiko begrenzt ist, wenn sich der Markt in der angegebenen Zeitspanne zu Ihren Ungunsten entwickelt. Spekulanten verlangen eine Gebühr, um die andere Seite des Handels zu übernehmen.

Optionen

Optionen sind Kontrakte, die dem Halter das Recht, aber nicht die Verpflichtung geben, zu einem festgelegten Preis oder vor einem bestimmten Datum zu kaufen oder zu verkaufen.

Sie können sie verwenden, um über die Performance einer bestimmten Aktie zu spekulieren oder um Ihre existierenden Anlagen abzusichern.

 

Was Sie zahlen

Aktien direkt zu kaufen geschieht ohne Hebel: wenn Sie Aktien über einen normalen Börsenmakler kaufen, bezahlen Sie den vollen Wert, was Ihr Anteil an der Performance des Unternehmens ausmacht.

Zusätzlich zum Angebotspreis, gibt es üblicherweise einige Extra-Gebühren – klicken Sie auf die Slideshow, um mehr darüber zu erfahren.

Wenn Sie über einen Broker handeln möchten, hängen die Gebühren von dem Service ab, den Sie in Anspruch nehmen möchten. Der volle Beratungsservice am oberen Ende der Skala beinhaltet eine detaillierte Bewertung Ihrer Bedürfnisse und Ihres existierenden Investment-Portfolios, sodass der Broker Ihnen geeignete Empfehlungen liefern kann. Eventuell verlangt der Broker dafür eine Gebühr oder eine höhere Kommission.

Am anderen Ende der Skala gibt es den Execution-Only-Service, der Ihren Handel ausführt, ohne eine Beratung zu bieten. Dieser Service ist viel günstiger, aber Sie müssen selbst recherchieren.

Alternativ können Sie Aktien als CFD handeln, wobei Sie eine Provision von nur 0,10% des Wertes Ihres Trades bezahlen. Da Sie mit Margin handeln, müssen Sie am Anfang nur einen Teil des Gesamtwertes Ihres Trades aufbringen.

Behalten Sie jedoch im Auge, dass Ihr Risiko genau dasselbe ist, wie wenn Sie die Aktien direkt gekauft hätten, falls sich der Markt zu Ihren Ungunsten entwickelt.

Leerverkäufe von Aktien

Auch als "short gehen" bekannt, ist dies die Methode, Aktien zu verkaufen, in der Hoffnung, sie später günstiger zurückkaufen zu können. Händler nutzen diese Methode, um von einem erwarteten Kursabfall der Aktie zu profitieren.

Die Idee ist, dass Sie diese Aktien von einem Broker leihen und sofot verkaufen und durch einen Kontrakt die Verpflichtung haben, identische Aktien zu einem späteren Zeitpunkt zurückzukaufen. Wenn Sie darauf hoffen, dass der Aktienkurs fällt, können Sie diese günstiger zurückkaufen, als Sie sie verkauft haben und die Differenz behalten.

Leerverkäufe werden zum großen Teil von professionellen Händlern getätigt, da viele traditionelle Börsenbroker diesen Service nicht für private Anleger anbieten. Jedoch können Sie bei IG Markets Aktien über den CFD Handel leer verkaufen, zusammen mit anderen Finanzderivaten wie Optionen, Futures und Spread Betting (im Vereinigten Königreich).

Beispiel eines verlustbringenden Handels

  1. Angenommen, Prudential Plc Aktien werden zu 1000 Punkten gehandelt.
  2. Jonathan entscheidet sich, 100 Prudential Aktien von einem Broker zu leihen, um diese für insgesamt 1000£ zu verkaufen.
  3. Kurz darauf steigt der Aktienkurs auf 1200 Punkte.
  4. Jonathan entscheidet sich die Position zu schließen und kauft 100 Prudential Aktien für 1200£.
  5. Jonathan gibt diese Aktien dem Verleiher zurück, der nun die gleiche Zahl an Aktien hat, zuzüglich einer Provision für seine Dienstleistung, die Jonathan bezahlt hat.
  6. Jonathans Verlust ist die Differenz von 200£ zwischen dem Kurs, zu dem er die geliehenen Aktien verkauft hat und dem höheren Kurs, zu dem er die Aktien, die er zurückgibt, gekauft hat, plus Provision, die er dem Broker gezahlt hat.

Beispiel eines gewinnbringenden Handels

  1. Angenommen, Prudential Plc Aktien werden zu 1000 Punkten gehandelt.
  2. Jonathan entscheidet sich 100 Prudential-Aktien von einem Makler zu leihen, um diese für insgesamt 1000£ zu verkaufen.
  3. Kurz darauf fällt der Aktienkurs auf 800 Punkte.
  4. Jonathan kann nun 100 Prudential-Aktien für 800£ kaufen.
  5. Jonathan gibt diese Aktien dem Verleiher zurück, der zufrieden ist, da er die selbe Anzahl an Aktien zurück erhalten hat, plus eine Provision für seine Dienstleistung, die Jonathan bezahlt hat.
  6. Jonathan behält die £200-Differenz zwischen dem Kurs, zu dem er die geliehenen Aktien verkauft hat und zu dem geringeren Kurs, zu dem er die Aktien, die er zurückgegeben hat, gekauft hat. Natürlich wird die Provision, die er dem Broker bezahlt hat, gegen seinen Gewinn gegengerechnet.
 
 

Handelszeiten

Aktien können Sie während der Öffnungszeiten der jeweiligen Börse handeln.

Im Vereinigten Königreich findet der Ankauf und Verkauf beispielsweise zwischen den Handelstunden von 08:00 bis 16:30 Uhr statt. Jedoch findet eine FTSE Auktion auch zwischen 07:50 Uhr und 08:00 Uhr statt, bevor die Börse öffnet, und noch einmal von 16:30 bis 16:35, bevor die Schlusskurse notiert werden.

In der Tabelle finden Sie die Öffnungs- und Schließzeiten der weltweit Börsen.

Börse

Zeitzone

Öffnet

Schließt

Australian Securities Exchange (ASX)

AEST (GMT+10)

10.00

16.10

Copenhagen Stock Exchange (CSE)

CST (GMT+1)

9.00

17.00

Euronext Amsterdam (AMS)

CET (GMT+1)

9.00

17.40

Euronext Paris (EPA)

CET (GMT+1)

9.00

17.30

Frankfurt Xetra (FSX)

CET (GMT+1)

9.00

17.30

Helsinki Stock Exchange (OMX)

EET (GMT+2)

10.00

18.30

Hong Kong Stock Exchange (HKEX)

HKT (GMT+8)

9.30

16.00

Irish Stock Exchange (ISE)

GMT

8.00

16.30

Johannesburg Securities Exchange (JSE)

CAT (GMT+2)

9.00

17.00

London Stock Exchange (LSE)

GMT

8.00

16.30

Milan Stock Exchange (MTA)

CET (GMT+1)

9.00

17.25

NASDAQ

ET (GMT-5)

9.30

16.00

National Stock Exchange of India (NSE)

IST (GMT+5.5)

9.00

15.30

New York Stock Exchange (NYSE)

ET (GMT-5)

9.30

16.00

New Zealand Stock Market (NZSX)

NZST (GMT+12)

10.00

17.00

Oslo Stock Exchange

CET (GMT+1)

9.00

5.30

Shanghai Stock Exchange (SSE)

CSE (GMT+8)

9.30

15.00

Singapore Exchange (SGX)

SGT (GMT+8)

9.00

17.00

Spanish Stock Exchange (BME)

CET (GMT+1)

9.00

17.30

Stockholm Stock Exchange (OMX)

CET (GMT+1)

9.00

17.30

Swiss Stock Exchange

CET (GMT+1)

9.00

17.30

Toronto Stock Exchange

ET (GMT-5)

9.30

16.00

Tokyo Stock Exchange (TSE)

JST (GMT+9)

9.30

15.00

Vienna Stock Exchange

CET (GMT+1)

8.55

17.35