Lot Definition

Was ist ein Lot?

Bei einem Lot handelt es um eine standardisierte Anzahl von Einheiten eines gehandelten Vermögenswertes. Oft ist der tatsächliche Wert eines Vermögenswertes oder Wertpapiers so gering, dass der Handel einer einzelnen Einheit nicht rentabel ist. In diesen Fällen nutzen Trader ein Lot: eine fixe Anzahl bestimmter Vermögenswerte, welche Sie bei jeder Transaktion kaufen oder verkaufen. Wenn die Positionsgröße nicht der standardmäßigen Anzahl des Lots entspricht, wird sie als Restposten (im Englischen: „odd lot“) bezeichnet.

Der Wert eines Lots wird von einer Börse oder einem ähnlichen Marktregulator festgelegt und entspricht für gewöhnlich der minimalen Anzahl von Einheiten eines bestimmten Finanzinstruments, welche gekauft werden können. Durch diese Regulierung wissen Anleger immer, mit wie vielen Einheiten eines Vermögenswertes sie handeln, wenn sie eine Position eröffnen.

Beispiele von Lots

Ein Lot kann sich auf jede Anlageklasse und jedes Finanzinstrument beziehen, doch die spezifische Bedeutung eines Lots sowie dessen Anwendung variiert von Markt zu Markt.

So beträgt die Standard-Lotgröße für den Aktienmarkt 100 Aktien – die Anzahl von Aktien, die in einer normalen Transaktion ge- und verkauft werden. Dies wird auch „Round Lot“, zu Deutsch rundes Lot, genannt. ETFs (kurz für „Exchange Traded Funds“, zu Deutsch börsengehandelte Fonds) werden auf dieselbe Art bepreist, so dass ein Lot 100 Aktien entspricht.

Der Anleihenmarkt unterscheidet sich davon ein wenig: Die Lot-Größen umfassen im Allgemein weit höhere Summen. So beträgt ein Standard-Lot für US-Staatsanleihen beispielsweise 1 Million €.

Beim Optionshandel sind Lots oft durchgehend standardisiert. Eine Aktienoption wird beispielsweise so bepreist, dass jeder Lot 100 Aktien des zugrunde liegenden Basiswerts entspricht. Wiederum im Futures-Markt werden Lots stattdessen als „Vertragsgrößen“ bezeichnet, welche abhängig vom gehandelten Kontrakttyp erheblich variieren.

IG verwendet Lots für den CFD-Handel, wobei ein einzelner Kontrakt eine festgelegte Menge des zugrunde liegenden Basiswerts darstellt.

Erweitern Sie Ihr Trading-Wissen

Entdecken Sie IG Academy und finden Sie heraus wie Sie mit unseren interaktiven Kursen, Webinaren und Seminaren Ihr Trading-Wissen ausbauen können.

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z - Ü

Zurück zur Übersicht

Wie Sie uns erreichen

Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter stehen Ihnen Montag bis Freitag zwischen 08:15 und 22:15 Uhr MEZ zur Verfügung.

Kostenfreie Hotline für Interessenten (09:00-19:00 Uhr):

0800 664 8454

International:
+49 (0)211 882 370 00
oder per E-Mail an
info.de@ig.com

Kostenfreie Hotline für Kunden:

0800 181 8831

International:
+49 (0)211 882 370 50
oder per E-Mail an
kundenberatung.de@ig.com

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Optionen und Warrants sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.