Rohöl Spread: Brent vs. WTI

bg_crude_oil_processor_815952

Der neueste Verfall an den Rohölmärkten trieb den Preis der Sorte WTI auf 32.075 USD/bbl und den von Brent auf 32.12 USD/bbl - Niveaus die wir zuletzt zum Jahreswechsel 2003/2004 gesehen haben.

Dabei fällt auf, dass sich die Preisdifferenz von Brent und WTI weiter reduziert. Nachdem Brent seit 2010 konstant mit einem deutlichen Aufschlag zum WTI gehandelt wurde, scheint sich dies nun umzukehren. Obwohl beide Sorten hochwertig sind, hat WTI die etwas bessere Qualität. Ein Aufschlag des WTI zum Brent, wie er (mit Aussnahmen) von den späten 80er Jahren bis ins Jahr 2010 herrschte wäre demzufolge also eher normal (siehe Chart). Die Aufwertung des Brent relativ zu WTI hatte eher geopolitische Gründe. Der Brent gilt heute als der wichtigere Richtwert für den internationalen Ölhandel. Nahezu 2/3 aller Geschäfte orientieren sich am Preis des Brent und nicht an dem von WTI. Umso sensitiver reagierte der Brent auf die Vorkommnisse in Nahost. Mit Ausbruch des so genannten arabischen Frühlings, der Libyen-Krise und auf der Spitze der iranischen Nuklear-Krise, erreichte der Aufschlag des Brent zum WTI einen Rekordwert von bis zu 23,56 USD. Dies war getrieben von der Angst vor Lieferengpässen aufgrund möglicher Schliessungen des Suez Kanals und der Strasse von Hormuz . Des Weiteren kam es aufgrund unterschiedlicher Bauphasen des Pipeline Projekts Keystone XL und der durch Fracking erhöhten Ölfördermengen zu einem Überangebot von Rohöl im Lager von Cushing, Oklahoma. Nach der Fertigstellung der Pipeline in 2014 und den nicht eingetretenen Befürchtungen aus Nahost passten sich die Preise von Brent und WTI wieder an. Die Gefahren sind jedoch nicht vollständig gebannt, denn die jüngsten Spannungen zwischen Saudi-Arabien und dem Iran könnte wieder zu Befürchtungen rund um die Meerenge von Hormuz führen und die ohnehin labile Situation in Nahost durch den Konflikt weiter verschärfen.

Hier könnte sich ein Spread Trade anbieten um auf die Veränderung dieser Preisdifferenz zu setzen. Dies lässt sich über eine Long/Short Strategie umsetzen. Hierbei gehen Sie eine Rohölsorte Long und die jeweils andere Rohölsorte Short. Der Vorteil hierbei liegt darin, dass es durch die hohe Korrelation von Brent und WTI (0.936 auf Tages-Basis in den letzten 12 Monaten) grundsätzlich egal ist ob Rohöl insgesamt steigt oder fällt.

Erwarten Sie, dass sich der Aufschlag von Brent zu WTI nicht weiter verändert oder wieder vergrössert können Sie die Strategie durch eine Brent Long / WTI Short Position umsetzen. Mit undatierten CFD Kontrakten erhalten Sie bei dieser Strategie täglich Finanzierungskosten von aktuell 2.1 USc/bbl.

Erwarten Sie, dass der Aufschlag geringer wird oder WTI sogar wieder teurer wird als Brent, setzen Sie 

Brent/WTI Spread - Quelle: Bloomberg
Brent/WTI Spread - Quelle: Bloomberg

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Der Handel mit ETPs

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Börsen und Preisbildung

    Da sie ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Produkts sind sind Rohstoffe unverzichtbar für die moderne Wirtschaft. Erfahren Sie mehr darüber, wie diese volatilen, jedoch unschätzbar wertvollen natürlichen Ressourcen in die große Welt des Handels einzuordnen sind.

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.