Gold: Kurzer Rückschlag

31.05.2016 – 14:20 Uhr: Der Sprung über die horizontale Widerstandslinie bei 1.268/1.275 USD im vergangenen Monat hat sich nicht als nachhaltig herausgestellt.

bg_gold_1338083
Quelle: Bloomberg

Zurzeit notiert das gelbe Edelmetall darunter. Allerdings wäre es verfrüht, die Flinte voreilig ins Korn zu werfen. Im Big Picture auf Monatsbasis sind drei wichtige Unterstützungen zu finden. Dies sind die gewichteten 10- und 20-Monats-Durchschnitte bei 1.188/1.172 USD sowie die langfristige Aufwärtstrendlinie bei momentan 1.176 USD. Erst darunter sollten sich Anleger aus Sicht der technischen Analyse Sorgen machen. Bei einem Monatsschlusskurs unter den genannten technischen Verteidigungslinien wäre die psychologische Unterstützung bei 1.000 USD das charttechnische Ziel der Reise.

Die kürzere Glättungslinie hatte Ende April die längere Durchschnittslinie von unten nach oben gekreuzt. Damit wurde ein neues mittelfristiges Einstiegssignal generiert. Somit könnte es erneut zu einem Angriff auf die waagerechte Trendgerade bei 1.268/1.275 USD kommen. Im Fall eines erfolgreichen Ausbruchs nach oben bestünde aus charttechnischer Perspektive weiteres Aufwärtspotenzial bis zur waagerechten Trendlinie bei 1.430 USD sowie dem seit September 2011 gültigen Abwärtstrend bei aktuell 1.445 USD.

Gold auf Monatsbasis

Gold_053116
Quelle: IG Handelsplattform

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.