CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

Uber Aktienkurs – Quartalszahlen zeigen gutes Wachstum, aber weiterhin nicht profitabel

Seit Ubers unglücklichem Börsengang im Mai überschlagen sich die Meldungen um Uber. Der Aktienkurs ist seither um mehr als 30% gesunken. Bewertung gilt derzeit weiterhin als zu hoch.

Gestern Abend veröffentlichte der Fahrdienst-Anbieter Uber Technologies Inc (All Sessions) seine Zahlen zum 3.Quartal.

Im Juni schockte das Unternehmen die Märkte, als man für das diesjährige Ebitda einen Verlust von 3 Milliarden bis 3,2 Milliarden Dollar prognostizierte. Bei den Bruttobuchungen ging man damals von 65 Milliarden bis 67 Milliarden Dollar aus. Bruttobuchungen sind alle Kundenzahlungen an Uber vor Zahlungen an Fahrer und anderen Gebühren oder Rabatten.

Mit den gestrigen Zahlen, macht Uber nun eine kleine Rolle Rückwärts und hebt die äußert schlechte Prognose etwas an. Uber erwartet nun für das Geschäftsjahr 2019 einen Ebitda-Verlust von nur noch 2,8-2,9 Milliarden Dollar.

Weiter Weg zum Gewinn für Uber

Die Uber-Aktien sind seit dem Börsengang des Unternehmens um 30% gesunken und spiegeln die Skepsis der Investoren wieder, dass der einstige Start-up Riese nachhaltige Gewinne erzielen kann. Rivale Lyft prognostizierte vor zwei Wochen, dass es bis Ende 2021 auf Ebitda-Basis profitabel sein könnte. Dies ist ein Jahr früher als von Analysten bisher erwartet worden ist. Anleger wünschen sich von Uber einige ähnliche Hinweise, die jedoch ausblieben. Ubers Kosten stiegen im letzten Quartal im Jahresvergleich um fast ein Drittel auf 4,9 Milliarden Dollar. Anleger reagieren vorbörslich negativ auf das Zahlenwerk und schicken die Aktien um über 5% nach unten.

Ablauf der Sperrfrist für Mitarbeiter

Ab Mittwoch, endet die Sperrfrist (Lock-Up) für Mitarbeiter ihre Aktienpakete nach dem Börsengang zu verkaufen. Lock-Ups verhindern, dass frühe Aktionäre und Führungskräfte in den ersten Wochen nach einem Börsengang Aktien veräußern. Analysten schätzen, dass 1,7 Milliarden Aktien ab Mittwoch zum Verkauf stehen könnten, was etwa 90% der Gesamtzahl entsprechen würde. Je nachdem wie sich die Investoren entscheiden, könnte in der Aktie deutlicher Verkaufsdruck entstehen und eine Kettenreaktion auslösen. Weitere Verluste in den Uber Papieren wären die Folge.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und üben sie den CFD-Handel ohne Risiko.

Uber Aktien Chart

Seit dem IPO Anfang Mai und ersten Kursgewinnen, kippte die Aktie bereits im Juli unter den Ausgabepreis von $45 und ging in einen steilen Abverkauf über. Derzeit gibt es noch keine Stabilisierungsversuche und die aktuellen Quartalszahlen bringen die Aktie erneut unter Druck. Neue Tiefpunkte unter $28 erscheinen möglich. Ein Abverkauf auf $26,00 und $24,40 wären ebenfalls noch möglich. Positiv würde sich die Lage aktuell nur über der Marke von $34,60 darstellen.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Heute bereits Aktien-CFDs handeln

Long oder Short auf tausenden von Aktien positionieren.

  • Durch Leverage Ihre Markt-Exposure erhöhen
  • Profitieren Sie von Spreads ab 0,1 % auf wichtige globale Aktien
  • CFDs in Orderbüchern mit direktem Marktzugang handeln

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.