Quartalszahlen Rückblick – Uber, Pinterest

Eine spannende Woche, die für viele anders endet als zu Wochenbeginn gedacht. Ein Highlight steht noch am Nachmittag mit dem Arbeitsmarktbericht aus den USA an.

Uber Aktienkurs

Uber Technologies Inc (All Sessions) gab gestern nachbörslich seine Quartalszahlen bekannt. Der Konzern ist dabei noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Mit einem Verlust von 0,64 Dollar pro Aktie im 4.Quartal lag der Verlust sogar um 0,04 Dollar über den Schätzungen. Der Umsatz wuchs jedoch deutlich und bestätigte das starke Wachstum. Der Umsatz stieg um 37% auf 4,1 Milliarden Dollar. Uber bietet in vielen Städten der Welt Online-Vermittlungsdienste zur Personenbeförderung an. Die Bruttobuchungen konnten dabei im letzten Quartal 2019 um 28% auf 18,13 Milliarden Dollar gesteigert werden.

Für das gesamte Jahr 2019 belief sich der Umsatz des Unternehmens auf 14,15 Milliarden Dollar. Dies ist ein Anstieg von 25% gegenüber 2018. Der zurechenbare Nettoverlust belief sich im Zwölfmonatszeitraum bis Dezember auf 8,5 Milliarden US-Dollar. Auf der anderen Seite stiegen die Bruttobuchungen von Uber im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 31% auf 65 Milliarden.

„2019 war ein Jahr des Wandels für Uber, und ich freue mich über die Fortschritte, die wir erzielt haben, indem wir die Verpflichtungen, die wir gegenüber unseren Aktionären auf unserem Weg zur Rentabilität eingegangen sind, kontinuierlich erfüllt haben", sagte Dara Khosrowshahi, CEO von Uber.

Die Uber-Aktien profitieren nachbörslich von der Veröffentlichung der Quartalszahlen und stiegen um 5%.

Pinterest Aktienkurs

Pinterest Inc veröffentlichte gestern ebenfalls nachbörslich seine Quartalszahlen. Der Umsatz konnte massiv gesteigert werden. Im 4.Quartal 2019 stieg der Umsatz auf 400 Millionen Dollar, was einem Anstieg von 46% gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2018 entspricht.

Pinterest ist eine Online-Pinnwand für Grafiken und Fotografien mit optionalem sozialen Netzwerk mit visueller Suchmaschine. Das Geschäftsmodell von Pinterest ist primär auf das Anbieten von Werbe-Pins, sogenannter Promoted Pins, ausgelegt. Diese können von Unternehmen unter anderem über einen Self-Service-Ads-Manager gebucht und an definierte Zielgruppen ausgespielt werden. Laut Aussage des Unternehmens sei der Vorteil dieser Werbe-Pins, dass sie sich nahtlos einfügen lassen und vom Nutzer nicht als störende Werbung empfunden werden.

Pinterest arbeitet dabei jedoch immer noch nicht profitabel. Der Nettoverlust belief sich auf 35,72 Millionen Dollar oder 0,06 USD pro Aktie. Die weltweiten monatlichen aktiven Nutzer (MAUs) konnten jedoch im abgelaufenen Quartal um 26% auf 335 Millionen gesteigert werden.

Im gesamten Geschäftsjahr 2019 stiegen der Umsatz um 51% auf 1,14 Milliarden Dollar, während der GAAP-Nettoverlust 1,36 Milliarden Dollar oder 3,24 Dollar pro Aktie betrug. Der bereinigte Nettogewinn stieg im Zwölfmonatszeitraum um 138% auf 17,9 Millionen US-Dollar.

„Ein starkes 4. Quartal markierte das Ende eines Jahres, in dem wir die Grundlage der Pinterest-App mit inspirierenderen Empfehlungen, schnellerer Leistung und verbesserten Einkaufserlebnissen verbessert haben", erklärte CEO Ben Silbermann.

Die Pinterest-Aktien legte nach Vorlage der Zahlen einen Kursprung hin. Die Aktien stiegen im nachbörslichen um über 15%. Pinterest war April vergangenen Jahres an die Börse gegangen. Der Ausgabepreis hatte bei 19 Dollar gelegen.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Heute bereits Aktien-CFDs handeln

Long oder Short auf tausenden von Aktien positionieren.

  • Durch Leverage Ihre Markt-Exposure erhöhen
  • Profitieren Sie von Spreads ab 0,1 % auf wichtige globale Aktien
  • CFDs in Orderbüchern mit direktem Marktzugang handeln

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.