Ölpreis – Angst am Ölmarkt, Preise brechen weg

Der Ölpreis befindet sich seit dem 08. Januar dieses Jahres in einem steilen Abverkauf. An den Märkten herrscht kurzfristige Panik. Die in China kursierende Coronavirusepidemie sorgt für Unsicherheit.

Droht ein Überangbot am Ölmarkt?

Am Ölmarkt brechen die Preise weg. Hintergrund sind Befürchtungen, dass der Coronavirus sich weiter ausbreiten könnte und die chinesische Wirtschaft komplett beeinträchtigen könnte.

Opec beobachtet Entwicklung

Das bisher völlig unbekannte Coronavirus schürt Sorgen vor einer Abschwächung der Ölnachfrage. Ohne eine weiteres einschreiten der Opec droht gar eine noch größeres Überangebot am Markt. Im Verlauf einer Woche ist der Preis für US- Rohöl um mehr als 5 Dollar pro Barrel gefallen. Eine weitere Ausbreitung des Coronavirus über China in andere Teile der Welt könnte laut Ökonomen gravierende wirtschaftliche Auswirkungen haben. Der Reisverkehr wäre massiven Einschränkungen unterworfen und würde als einer der größten Ölderivat Verbraucher die Nachfrage gehörig drücken. Das Ölkartell OPEC ließ bereits verlauten, dass es die Entwicklungen sehr genau verfolge. Der saudi-arabische Ölminister Abdulaziz bin Salman versicherte, dass er Parallelen zur SARS-Krise 2003 sehe. Allerdings habe die Lage damals "keine deutliche Senkung der Nachfrage nach Rohöl ausgelöst", sagte der Minister.

Freuen können sich die Verbraucher an den Zapfsäulen. Bei Benzinprodukten ist ein deutlicher Preisrückgang an den Tankstellen zu beobachten. Dieselkraftstoff lag nach den Daten der Markttransparenzstelle am Montag mit einem Preis von 1,25 Euro je Liter um acht Cent unter dem Jahreshöchststand.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und üben sie den CFD-Handel ohne Risiko.

Ölpreis Chart


Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Spekulieren Sie auf Rohstoffe?

Handeln Sie Rohstoff-Futures sowie 27 Rohstoffmärkte ohne festes Verfallsdatum.

  • Eine Vielzahl an Edel- und Industriemetallen, Energien und weichen Rohstoffen
  • Spreads ab 0,3 Pkt. auf Spot-Gold, 2 Pkt. auf Spot-Silber & 2,8 Pkt. auf Öl
  • Fortlaufende Charts, rückwirkend bis zu fünf Jahren

Live Preise der wichtigsten Märkte

  • Forex
  • Aktien
  • Indizes
Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-

Sehen Sie mehr Live Forex Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung


Sehen Sie mehr Live Aktien Preise

Verkauf
Kauf
Aktualisiert
Änderung
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-


Sehen Sie mehr Live Indizes Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.