DAX heute – Abwarten heißt die Devise

Gestern dominierten zwei Themen das Geschehen auf dem Frankfurter Börsenparkett.

Die Bundesregierung hat angekündigt, weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu lockern. Ein Wunsch, den die Marktteilnehmer schon lange haben. Allerdings bleibt es abzuwarten, ob diese Schritte nicht zu früh kommen. Allerdings ist die Corona-Krise in der Realwirtschaft angekommen. Die Auftragseingänge in der deutschen Wirtschaft sind eingebrochen. Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe ist auf ein Rekordtief gefallen.

Vor allem dürften die Anleger künftig verstärkt auf die ökonomischen Auswirkungen von COVID-19 schauen. Eine baldige Rückkehr in die Normalität ist vorerst nicht zu erwarten. Die derzeitige Erholung an den Aktienmärkten steht auf wackeligen Beinen.

Auch heute dürften die Marktteilnehmer erst einmal an der Seitenlinie verharren. Vorbörslich sehen wir den DAX bei 10.620 Punkten, nur leicht oberhalb des Schlusskurses des Vortages.

Termine die für die Anleger wichtig sind

Konjunkturdaten

UK : Zinsentscheid der BoE (13:00 Uhr)

Quartalszahlen

D : Basler, BayWA, Brenntag, CompuGroup, Deutz, Evonik, HeidelbergCement, Puma, Talanx, Wacker Neuson, Zalando

DAX-Chart

DAX: Am Widerstandsbereich gescheitert

An dem Widerstandsbereich bei aktuell 10.764/10.691 Punkten ist zurzeit kein Vorbeikommen. Seit einigen Tagen versucht der DAX, die fallende exponentielle 50-Tage-Durchschnittslinie sowie das Verlaufshoch vom 11. März zu bezwingen. Im Augenblick jedoch ohne Erfolg. Aber auch die 5-Tage-Linie bei 10.610 Zählern leistet Widerstand. Heute könnte der deutsche Leitindex den kürzeren Durchschnitt erneut ins Visier nehmen. Drehen die Notierungen gen Süden, könnte das 38,2%-Retracement bei 10.204 Punkten das Ziel gen Süden sein.

DAX_050720

Quelle: IG Handelsplattform

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.