CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben. CFDs sind Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs kann nicht für jeden Anleger geeignet sein und kann zu Verlusten führen, die Ihre Einlagen übersteigen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise und vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben.

DAX: Kurzfristig angeschlagen

Der deutsche Leitindex musste seinen jüngsten Höhenflug vorerst unterbrechen. Im Augenblick läuft eine Gegenoffensive.

Kurze Schwächephase

Spielverderber war die waagerechte Trendlinie bei 12.620 Punkten, die hartnäckig Widerstand leistete. Davon musste sich der DAX gen Süden verabschieden. Gestern fielen der Angebotsseite das ehemalige Zwischenhoch bei 12.436 Zählern sowie die Unterseite der Kurslücke bei 12.410 Punkten in die Hände. Ein Test der einfachen 50-Tage-Durchschnittslinie bei momentan 12.185 Zählern kann nicht ausgeschlossen werden.

Die Aufwärtsbewegung kann erst bei einem beherzten Sprung über den eingangs erwähnten Widerstand bei 12.620 Punkten fortgesetzt werden. Zuvor sollten die obere Begrenzung der Aufwärtslücke bei 12.519 Zählern und der kurzfristige und zuletzt unterschrittene Aufwärtstrend bei 12.570 Punkten überwunden werden.

DAX auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Grünes Licht bei den Bollinger Bändern

Die Bollinger Bänder mit der Einstellung zwölf Monate und einer Standardabweichung haben Ende Juni ein neues mittelfristiges Kaufsignal generiert. Der DAX schloss zu diesem Zeitpunkt oberhalb des oberen Bandes. Als charttechnisches Kursziel fungiert das Allzeithoch bei rund 13.600 Punkten von Januar 2018.

Im Augenblick schwächelt das heimische Börsenbarometer ein wenig. Ein Rutsch unter das obere Band bei aktuell 12.332 Zählern wäre jedoch kein Beinbruch. In diesem Fall müsste mit einem Test des mittleren Bandes – entspricht dem einfachen 12-Monats-Durchschnitt bei momentan 11.171 Punkten – gerechnet werden. Erst bei einem Monatsschlusskurs unterhalb des unteren Bandes bei 11.210 Zählern würde sich die technische Verfassung verschlechtern. Die Ampel würde dann wieder auf Rot springen. Die Anwendung der Bollinger Bänder als Trendfolgeansatz war in der Vergangenheit vielversprechend. In den zurückliegenden zwanzig Jahren konnte eine Trefferquote von mehr als 80% verzeichnet werden.

DAX auf Monatsbasis mit Bollinger Bändern

Quelle: IG Handelsplattform

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Germany 40
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.