DAX: Die Angst ist zurück

Die Angst vor einem harten Lockdown über die Weihnachtstage und darüber hinaus wird angesichts der jüngsten Neuinfektionszahlen immer größer. Die Anleger verlassen zurzeit scharenweise das Frankfurter Börsenparkett.

Zwei Widerstände im Point&Figure-Chart

Im Point&Figure-Chart ist das derzeitige Dilemma des DAX gut zu sehen. Im Bereich bei 13.400 Punkten hat der deutsche Leitindex einen Widerstand erreicht. Darüber wartet dann bei 13.800 Zählern das Allzeithoch. Hierbei wurde als Boxengröße 100 Punkten sowie eine Drei-Boxen-Umkehr auf High/Low-Basis berücksichtigt. Bei einem Rutsch unter die O-Spalte bei 12.900 Punkten würde die technische Ampel auf Rot springen.

Point & Figure-Chart (Boxengröße: 100 Punkte, Reversal: Drei-Boxen-Umkehr)

DAX_1_121120

Quelle: ProRealTime

Alt bekannte Hürden stehen im Weg

Kurz vor dem Wochenende werfen wir einen Blick auf den Wochenchart. Sowohl das zuletzt oft genannte Juli-Hoch bei 13.315 Zählern als auch das Intraday-Hoch bei 13.462 Punkten von Anfang September konnten bislang immer noch aus dem Weg geräumt werden. Auch auf dieser Zeitebene sollte das erwähnte Allzeithoch bei rund 13.800 Zählern überwunden werden. Erst dann könnten die Anleger die Korken knallen lassen. Der im Point&Figure-Chart genannte Bereich bei 12.900 Punkten spielt auch hier eine wichtige Rolle. Unterhalb dieser Unterstützung müsste mit einem Test des steigenden exponentiellen 50-Wochen-Durchschnitts bei aktuell 12.485 Zählern gerechnet werden.

DAX Wochenchart

DAX_2_121120

Quelle: ProRealTime

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT TURBO24

Steht man auf der Verkäuferseite (Put) und meint, dass der DAX in Zukunft fällt, könnten ##article_turbo## von IG mit einer Knock-out-Level, oberhalb der gegenwärtigen charttechnischen Widerstandszone bei 13.460 Punkten interessant werden. Bullisch eingestellte Trader (Call) hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-out-Level unterhalb von 12.998 Punkten im Blick behalten.

Möchten Sie selbst den DAX handeln? Entscheiden Sie sich ob Sie sich long oder short positionieren möchten und eröffnen Sie Ihr eigenes CFD-Handelskonto oder üben Sie das Trading mit unserem CFD-Demokonto.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Nutzen Sie die Gelegenheit

Beginnen Sie noch heute mit dem Handel auf globale Aktienindizes.

  • Handeln Sie steigende wie auch fallende Märkte
  • Erhalten Sie Spreads von z. B. 1,2 Punkten auf den Deutschland 30
  • Unerreichte 24-Stunden-Kurse

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.