Commerzbank Aktienkurs – Was bringen die Quartalszahlen?

Vergangene Woche konnte die Deutsche Bank nach Vorlage ihrer Geschäftszahlen deutlich zulegen. Auch die Commerzbank Aktionäre hoffen nach Jahren der Tristesse auf eine Trendwende.

Am 13. Februar veröffentlicht die Commerzbank die Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2019.

Die Commerzbank kann auf eine 150jährige Geschichte zurückblicken. In dieser Zeit durchlebte die Bank Höhen und Tiefen. Seit der Finanzkrise und dem Einstieg des Staates als Helfer in der Not, kommt das Geldhaus jedoch nicht mehr so richtig auf die Beine.

Im September des vergangen Jahres verkündete die Commerzbank ihr neues Strategieprogram „Commerzbank 5.0“. Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus möchte in Zukunft mehr in technologische Innovation und dem Kerngeschäft investieren. Im Rahmen des Strategieprogramms wird die Bank insgesamt rund €1,6 Milliarden in die Digitalisierung und in die weitere Verbesserung ihrer Kosteneffizienz investieren. Außerdem wollte der Vorstand die eigenständige Konzerntochter comdirect für 11,44 Euro je Aktie wieder in den Konzern eingliedern.

Commerzbank erwirbt Aktienmehrheit bei comdirect

Die Verhandlungen mit dem comdirect Großaktionär Petrus Advisers entpuppten sich als zähe Angelegenheit. Zum Jahresanfang wurde dann schließlich Vollzug gemeldet. Die Commerzbank AG erwarb über ihre Tochtergesellschaft Commerzbank Inlandsbanken Holding GmbH ein Aktienpaket an der comdirect vom institutionellen Investor Petrus Advisers. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Es wird jedoch darüber spekuliert, dass die Commerzbank einen deutlich höheren Betrag als die vorher gebotenen 11,44 Euro an Petrus Advisers bezahlt hat. Der Vorstandsvorsitzende Martin Zielke, zeigte sich erfreut. „Die ist ein wichtiger Schritt, um die Integration unserer erfolgreichen Direktbank-Tochter schnell und effizient umzusetzen“, sagte Zielke.

Commerzbank Aktien Chart

Der langfristige Chart der Commerzbank Aktien sieht alles andere als gut aus und zeigt deutlich die Verfehlungen der letzten Jahrzehnte. Kurzfristig hat sich der Chartverlauf seit Anfang Oktober stabilisiert. Der Tiefpunkt vom 15. August konnte im Oktober erfolgreich getestet werden. Dieses Niveau bei knapp 4,65 Euro konnte daraufhin verteidigt werden. Um die Möglichkeit eines Short-Squeeze und eines bullischen Ausbruchs zu wahren, sollte es in den nächsten Tagen und Wochen über die 6,00 Euro Marke gehen. Dann wäre der Bereich um 6,75 und 8,25 Euro zu erreichen. Unterhalb der Jahrestiefs bei 5,00 Euro gerät die Stabilisierung in Gefahr.

Dieses Material enthält keine Aufzeichnungen über unsere Börsenkurse oder ein Angebot oder eine Aufforderung für eine Transaktion in einem Finanzinstrument. IG Bank SA übernimmt keine Verantwortung für jegliche Verwendung, die aus diesen Kommentaren und aus daraus resultierenden Konsequenzen bestehen kann. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben wird keine Gewähr übernommen. Jede Person, die darauf tätig ist, tut dies ganz auf eigene Gefahr. Die Recherche berücksichtigt nicht die spezifischen Anlageziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie erhalten kann, und ist daher als Werbemitteilung anzusehen. Obwohl es uns nicht direkt untersagt ist, im Voraus unserer Empfehlungen zu handeln, versuchen wir nicht, uns einen Vorteil aus ihnen zu verschaffen, bevor sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt werden. Lesen Sie unseren Hinweis über die nicht-unabhängige Recherche.

Heute bereits Aktien-CFDs handeln

Long oder Short auf tausenden von Aktien positionieren.

  • Durch Leverage Ihre Markt-Exposure erhöhen
  • Profitieren Sie von Spreads ab 0,1 % auf wichtige globale Aktien
  • CFDs in Orderbüchern mit direktem Marktzugang handeln

Live-Preise der wichtigsten Märkte

  • Kryptos
  • FX
  • Aktien
  • Indizes
liveprices.javascriptrequired
liveprices.javascriptrequired

Sehen Sie mehr Live-Forex-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Aktien-Preise

liveprices.javascriptrequired


Sehen Sie mehr Live-Indizes-Preise

Die Kurse unterliegen den Website AGBs. Alle Aktienkurse sind mindestens 15 Minuten zeitverzögert.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Finden Sie mittels unserer transparenten Gebührenstrukturen heraus, welche Gebühren für Ihre Trades anfallen können.

Entdecken Sie, warum sich so viele Kunden für IG entscheiden und was IG zu einem weltweit führenden CFD-Anbieter macht.

Bleiben Sie mit unserem anpassbaren Wirtschaftskalender über die bevorstehenden marktbewegenden Ereignisse informiert.