Dax rutscht ab– US-Zahlen im Blickpunkt

16.04.2015 - 10:20 Uhr: Kurz nach Handelsstart macht der Dax die Biege und gibt mehr als 100 Punkte auf ein vorläufiges Tagestief von 12.114 Punkte nach.

bg_US flags 270814 2
Quelle: Bloomberg

Gewinnmitnahmen hat es bereits in Tokio gegeben, wo der Nikkei ebenfalls hinter roten Vorzeichen aus dem Handel gegangen war. 

Die Aufwärtsdynamik am deutschen Aktienmarkt hat sich zuletzt abgeschwächt, das jüngste Rekordhoch von 12.390 Zählern gerät zusehends außer Sichtweite. Gen Süden findet sich in der von Mitte März bis Anfang April währenden Konsolidierungsrange zwischen 11.800 und 12.200 Zählern eine breitgefächerte Supportregion zur Stunde einem ersten Test unterzogen wird.

Überraschen sollten derartige Rückholbewegungen jedoch niemanden. Angesichts eines Aufschlages von rund 3.000 Punkten zum Jahrestief Anfang Januar hat sich der Leitindex mittlerweile auch mehr als 20 Prozent von der gleitenden 200-Tagelinie entfernt. Vor diesem Hintergrund sind durch Gewinnmitnahmen eingeleitete Konsolidierungsphasen eher gesunder Natur, um die überkaufte Marktlage etwas abzubauen.

Übergeordnet steht die Börsenampel weiterhin auf Grün. Sämtliche zurückliegenden Rücksetzer wurden von Nachzüglern bis dato zum Einstieg genutzt. In diesem Kontext fungiert die Liquiditätsschwemme seitens der Europäischen Zentralbank wie ein Auffangnetz.

Auch am Donnerstag schauen Investoren wieder insbesondere auf die Vereinigten Staaten. Auf der anderen Seite des Atlantiks stehen neben Quartalsberichten der Großbanken Citigroup und Goldmann Sachs wöchentliche Arbeitsmarktdaten, Baubeginne und Baugenehmigungen sowie der Philly-Fed-Index auf der Agenda.

Der Dax verliert aktuell 0,7 Prozent auf 12.145 Punkte. Der Euro gibt 0,4 Prozent auf 1,0632 US-Dollar nach. Die Feinunze Gold notiert bei 1.207 US-Dollar pro Unze 0,4 Prozent fester.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Marktteilnehmer

    Die Leerverkäufe ermöglichen Händlern, Gewinn in einem sinkenden Markt zu erzielen oder vorhandene Investitionen zu schützen. Finden Sie heraus, wie und warum Leerverkäufe ein Schlüsselelement einer ausgeglichenen Handelsstrategie werden können.

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.

  • Preisberechnung und Gewichtung

    Erfahren Sie, was der Zweck der großen und kleinen Aktienindizes ist und wie diese zusammengesetzt werden. Erfahren Sie, wie Sie mit den beliebtesten Handelsprodukten weltweit Anteile an diesen volatilen Märkten erhalten können.