Dax legt weiter zu – Brexit wird ausgepreist

23.06.2016 - 10:21 Uhr: Auch am Donnerstag, dem Tag der britischen Abstimmung über die künftige EU-Mitgliedschaft, kann der Dax weiter zulegen.

bg_london_city_1410317
Quelle: Bloomberg

Investoren positionieren sich immer deutlicher auf einen Bremain, sprich dem Verbleib Großbritanniens innerhalb der Europäischen Union. Ein Brexit-Risiko wird damit zusehends ausgepreist.

Nichtsdestotrotz könnte ein positiver Ausgang des Referendums zumindest kurzfristig noch weiteres Potential gen Norden eröffnen, da in diesem Fall die Auflösung sämtlicher Absicherungen respektive Hedge-Positionen freitags wieder auf der Agenda stünden. Die Folge wäre ein temporär überschaubarer, aber in diesem Zeitrahmen dann möglicherweise fulminanter Short-Squeeze.

Auf der anderen Seite birgt das Brexit-Szenario, angesichts der jüngsten Erholungsrally, umso mehr Rückschlagpotential. Allein seit Wochenbeginn hat der Dax mehr als 500 Punkte Aufschlag verbuchen können. Investoren haben im Vorfeld also relativ eindeutig Stellung bezogen. Ob letztere mit ihrer Einschätzung richtig liegen, wird sich spätestens am frühen Freitag-Morgen entscheiden, wenn erste belastbare Hochrechnungen aus dem Vereinigten Königreich publiziert werden.

Zur Stunde notiert der Dax bei 10.165 Punkten 0,9 Prozent stärker. Der Euro verliert moderate 0,1 Prozent auf 1,1323 US-Dollar. Gold zeigt bei 1.268 US-Dollar ein Plus von 0,2 Prozent je Feinunze.  

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.