Dax in der Defensive - Anleger gehen in Deckung

16.09.2014 - 16:37 Uhr: Angesichts der in Kürze anstehenden Major-Events Fed-Sitzung und Schottland-Referendum gehen Investoren in Deckung. 

bg_scottish_pound_1271701
Quelle: Bloomberg

Neben schwachen Konjunkturdaten aus China belastet auch ein rückläufiger ZEW-Index das Kursgeschehen am deutschen Aktienmarkt. Zwar war der Rückgang nicht ganz so stark wie erwartet, die aktuelle Konjunkturlage wird jedoch zusehends pessimistisch eingeschätzt. Neben besagten Warnsignalen aus dem Reich der Mitte wirken sich auch die wirtschaftlichen Probleme innerhalb der Euro-Zone, im Besonderen Frankreichs und Italiens, negativ aus. Dazu kommt der weiterhin schwelende Konflikt in der Ost-Ukraine und der womöglich resultierende Wirtschaftskrieg mit Russland: die Sanktionsspirale ist bereits in vollem Gang.

Vor diesem Hintergrund und angesichts der morgen endenden Fed-Sitzung wählen Investoren vorsichtshalber die Defensive, sichern sich ab oder nehmen Gewinne mit. Denn unabhängig davon, wie das Statement der US-Notenbank morgen ausfallen wird, die Zinswende kommt so oder so im nächsten Jahr. Bereits im nächsten Monat aber läuft QE3 aus, womit auch der Tapering-Prozess sein Ende findet. Dann gilt es abzuwarten wie die Aktienmärkte, speziell die US-amerikanischen, ohne die bis dato permanent zur Verfügung gestellte Überschussliquidität performen werden.

Zur Stunde notiert der Dax bei 9.616 Punkten 0,4 Prozent schwächer. Der Euro zeigt sich bei 1,2942 US-Dollar dagegen richtungslos. Selbiges gilt für Gold bei aktuell 1.233 US-Dollar pro Feinunze.   

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Ihr Handelsplan

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Orders - Stops und Limits

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.