DAX im Vorfeld des US-Arbeitsmarktberichtes

01.04.2016 – 07:30 Uhr: Das Kursgeschehen am letzten Handelstag des ersten Quartals 2016 war geprägt von Gewinnmitnahmen.

bg_dax_892862
Quelle: Bloomberg

Ein weiter steigender Euro zum US-Dollar, aber auch der heute anstehende US-Arbeitsmarktbericht führte dazu, dass die Marktteilnehmer erst einmal an der Seitenlinie Platz genommen haben.

Konjunktur

Als Vorgeschmack zu den anstehenden US-Arbeitsmarktdaten wurden gestern die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe präsentiert. Demnach haben 276 Tsd. Bürger in den USA einen Antrag auf staatliche Unterstützung gestellt, mehr als erwartet. Die für die EZB wichtige Inflationsrate hält sich weiterhin im negativen Terrain auf.

Ausblick

Heute Nachmittag wird um 14.30 Uhr der offizielle monatliche Arbeitsmarktbericht veröffentlicht. Allgemein wird mit einem Beschäftigungszuwachs von 205 Tsd. neuen Stellen gerechnet, nach 242 Tsd. neuen Arbeitsplätzen im Vormonat. Die Schätzung für die Arbeitslosenquote liegt bei unverändert 4,9%. Des Weiteren steht der US-Einkaufsmanagerindex im Terminkalender.

Der DAX schloss gestern unterhalb der zuletzt oft genannten 10.000-Punkte-Marke. Die Aussichten für den heutigen Börsentag sind nicht allzu rosig. Wir sehen den deutschen Leitindex zurzeit bei 9.893 Zählern, etwa 70 Punkte unter dem Vortagesschlusskurs. Der EUR-USD steuert die Marke bei 1,14 USD an. Knapp davor liegt bei 1,1380 USD ein charttechnischer Widerstand. Gold verliert momentan leicht an Wert.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Warum braucht man einen Handelsplan?

    Ein Handelsplan ist ein Regelwerk, innerhalb dessen Sie Ihre Handelsziele klar definieren: dies beinhaltet bspw. Ein- und Ausstieg sowie Risiko- und Money-Management. In diesem Modul möchten wir einige Ansätze vermitteln, wie Sie Ihren persönlichen Plan entwerfen und umsetzen können.

  • Vorteile und Wege des ETP Handels

    Erfahren Sie, wie börsengehandelte Produkte (ETPs) die besten Qualitäten verschiedener Anlageinstrumente vereinen. Erfahren Sie etwas über die verschiedenen Arten von ETPs und die Vielzahl von Märkten, an denen Sie handeln können.

  • Direct Market Access

    In diesem Abschnitt stellen wir unsere Online-Handelsplattform vor. Anhand von Praxis-Beispielen wird veranschaulicht, wie einfach und schnell eine breite Auswahl an Märkten via CFD gehandelt werden kann. Neben den unterschiedlichsten Facetten des CFD Tradings kommen der direkte Marktzugang sowie die unterschiedlichen Orderarten zur Sprache und wie genau der Handel mit Hebel funktioniert.