DAX: Was macht Mario Draghi?

30.11.2015 - 09:30 Uhr: Am Donnerstag könnte es an den europäischen Börsen zu einer frühzeitigen Bescherung kommen.

bg_euro mario draghi
Quelle: Bloomberg

Mit einer Ausweitung der milliardenschweren Anleihekäufe würde noch mehr Liquidität von der EZB in die Finanzmärkte gepumpt. Gewinner wäre dann wieder einmal die Asset-Klasse Aktie.

Charttechnik

Der Grundstein für die Jahresendrally ist gelegt. Mit dem Sprung über den Kreuzwiderstand bei 11.000/11.100 Punkten wurde in der Vorwoche das Tor in Richtung 11.700 Zählern weit aufgestoßen.

Konjunktur

Zu Beginn der neuen Handelswoche stehen die deutschen Verbraucherpreise sowie die Häuserverkäufe in den USA auf der Agenda. Weitaus interessanter dürfte es dann am Donnerstag werden. An diesem Tag könnte die Europäische Zentralbank den Geldhahn erneut aufdrehen. Hoffnungen auf weiteres Billig-Geld von der EZB hatten zuletzt die Finanzmärkte beflügelt. Am Freitag wird mit Spannung der monatliche offizielle US-Arbeitsmarktbericht erwartet.

Zu Beginn der neuen Woche halten sich die Anleger hierzulande zurück. Der DAX verliert zur Stunde leicht um 0,17% auf 11.272 Punkte. Der EUR-USD hält sich weiterhin unter der Marke bei 1,06 USD auf. Auch Gold ist auf dem Rückzug und büßt momentan 0,1% auf 1.057 USD je Feinunze ein.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.