DAX: Unspektakulärer Start in den Mai

02.05.2014 – 09:25 Uhr: Den gesrigen Feiertag (Tag der Arbeit) nutzten die Anleger hierzulande für eine wohlverdiente Auszeit. 

In den ersten drei Börsensitzungen dieser Woche ging es auf dem Frankfurter Parket deutlich aufwärts. Mit der Verteidigung der unteren Trendkanallinie und vor allem der Unterstützung bei 9.425 Punkten hat sich zuletzt die charttechnische Situation beim DAX entspannt. Davon kann in der Ostukraine bislang nicht gesprochen werden. Eine Lösung des Konflikts lässt weiterhin auf sich warten.

Die heutige Börsensitzung hat mit recht dünnen Handelsumsätzen begonnen. Der DAX liegt zur Stunde mit 9.580 Punkten um 0,5% unter dem Schlusskurs des Vortages. Ganz oben auf der Agenda stehen am letzten Tag dieser Woche die US-Arbeitsmarktdaten. Die Marktteilnehmer erwarten für April eine Arbeitslosenquote von 6,6% nach zuvor 6,7%. Ebenfalls interessant könnte die Beschäftigungszahl in der US-Wirtschaft (ex Agrar) werden. Allgemein wird mit der Schaffung von 200 Tsd. bis 210 Tsd. neuen Arbeitsplätzen gerechnet. Im Vormonat fanden 192 Tsd. US-Bürger einen neuen Job. Robust zeigt sich momentan der EUR-USD, der den Weg in Richtung 1,39 USD eingeschlagen hat. Im Abwärtstrend befindet sich dagegen der Goldpreis. Das gelbe Edelmetall gibt heute minimal auf 1.283 USD je Feinunze ab.

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.

Trading Update

Artikel anhand des Analysten finden

Einen Artikel finden

Wissen

  • Einführung: Hebel

    Erfahren Sie, wie Sie den Hebel beim CFD Handel nutzen können, um mit einer kleinen Margin ein großes Volumen am Finanzmarkt zu bewegen. Ein Hebel kann Ihre Gewinne aber auch Ihre Verluste erheblich vergrößern.

  • Trading Psychologie

    Die Psychologie ist ein Schlüsselfaktor beim Börsenhandel. Die Art und Weise, wie Sie den Verlauf offener Marktpositionen subjektiv wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren, hat einen großen Einfluss auf Ihren Erfolg. In diesem Modul gehen wir einige Elemente der Handelspsychologie durch, sprechen die häufigsten Fehler an und worauf Sie besonders achten sollten.


  • Limits

    Lernen Sie die verschiedenen Arten, wie Sie eine Position eröffnen und schließen können - von einem einfachen, sofortigen Handel bis zu einer automatischen Anweisung, wie in Ihrer Abwesenheit gehandelt werden soll. Eine Order kann Ihnen helfen, Gewinne zu sichern oder sich gegen Verluste zu schützen: lernen Sie die verschiedenen Arten und ihre Verwendung kennen.