DAX: Trump hat die Nase vorn

09.11.2016 – 06:40 Uhr (Werbemitteilung): Hillary Clinton war als klare Favoritin in den Wahlabend gegangen.

bg_german_stock_exchange_1369821
Quelle: Bloomberg

Doch das Blatt hat sich mittlerweile für den Kontrahenten Donald Trump gewendet. Der republikanische Präsidentschaftskandidat konnte die Schlüsselstaaten Florida, Ohio und North Carolina für sich gewinnen. Zur Stunde hat Donald Trump die Nase vorn. Das macht sich auch an den Finanzmärkten bemerkbar. Der Euro ist über die Marke bei 1,12 USD gesprungen. Auch der Goldpreis kann aktuell deutlich zulegen und wird bei 1.327 USD je Feinunze gehandelt. Im Umkehrschluss sieht es an den internationalen Aktienmärkten nach drastischen Kursverlusten aus. Den DAX sehen wir aktuell bei 10.051 Punkten und somit um mehr als 400 Zählern unter dem Schlusskurs des Vortages.  

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. IG Bank S.A. bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG Bank S.A. haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen.